Kreditaufnahme zum Aktienkauf – Empfehlenswert?

1 Antwort

So generell nein, wie meine Vorredner, würde ich nicht sagen, aber durch den kredit wird die spekulative Aktie zu einem Hebelgeschäft.

Das ist nur Leuten zu empfehlen, die den Markt voll im Blick haben und sich mindestens dreimal am Tag die Infos holen.

Einfaches Bespiel, man kauf für 50.000,- aktien und finanziert zu 80 % also 40.000,--. Wenn die Aktie nur um 10 % fällt, ist die Hälfte des eingenkapitals weg. Natürlich eine Steigerung um 10 % und schon hat man bezogen auf das eK 50 % Gewinn.

Übrigens, wenn man Aktien auf Kredit kauft und diese Aktien als Sicherheit hinterlegt, kann die Bank die Aktien bei entsprechenden Kursverlusten bestens, also zu jedem Preis verkaufen. Des war der Grund für den sogenannten schwarzen Freitag, der die Weltwirtschaftskrise ausköste.

Sparplan erstellen

Hallo Leute,

entweder bin ich zu blöd dafür oder ich habe wirklich nicht den passenden Thread für meine Frage gefunden, ansonsten entschuldigt bitte.

Ich würde mir mal gerne in meinem Musterdepot einen Fonds-Sparplan erstellen um das mit Spielgeld auszutesten. Jetzt habe ich mich informiert und man kann sich ja auch selbst einen erstellen und nicht einen vorgelegten einer Bank wählen, denn ich will mir die Fonds selbst aussuchen die im Sparplan sein sollten und da kommt schon mein Problem.

Jetzt wäre ich zb bereit, monatlich 50 Euro in meinen Sparplan zu investieren aber wie mach ich das jetzt genau? Ich habe 10 ausgewählte verschiedene Fonds wo überall der Anteil verschieden hoch ausfällt, ganz klar auch :-) ... wie bekomme ich diese in meinen Sparplan und wie verteile ich dann die monatlichen 50 Euro auf die Anteile?!

Irgendwie blick ich da net durch :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?