Ich habe einen Kredit beantragt und soll Kontoauszüge vorlegen, habe aber Lastschriftrückgaben auf dem Kontoauszug was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Kreditunternehmen wird sich für solche Sachen nicht interessieren, sondern eher für die regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben, sowie für den Kontostand, der nicht in Minus gerutscht sein sollte.

Brauchst Du ein beruhigendes Gefühl, dann leg einfach ein Beiblatt, auf dem Du die Lastschriftrückbuchungen erklärst, zu den Kontoauszügen.

Sollten diese Rückbuchungen Dein einziges Problem sein, werden sie der Bewilligung des Kredites nicht im Wege stehen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh mal auf den Kontoauszug, ob da nicht bei der Rückgabe auch der Grund vermerkt ist, z.B. "wegen Widerspruch". Damit weiß dann eigentlich jeder die Buchung richtig einzuschätzen, nämlich, dass Du die Rückbuchung veranlasst hast. Und das ist total unkritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Lastschriftrückgaben (LSR) sind NIE unproblematisch und sind definitiv Prüfungsinhalt wie auch andere Kriterien (Schufa, Einkommen, Versorgungssituation, Beruf, etc).

Es gibt Banken, die drücken bspw. bei einer LSR noch die Augen zu, fragen bei 2 LSR nach und lehnen bei 3 LSR ab.

Natürlich macht es Sinn, darauf wie von PRIMUS empfohlen in einem Beiblatt darauf hinzuweisen. Wenn die LSR selbst veranlasst sind, sollte es auch kein Problem sein.

Es kann aber auch sein, dass man einen Entscheider bei der Bank hat, der das nicht locker sieht. Die Bank muss Dir schließlich keinen Kredit geben.

Empfehlung:

Reich die Unterlagen vollständig mit Kommentar ein und warte die Entscheidung ab.

Sollte es negativ ausgehen, kann ich gerne einen Kontakt zu einem Finanzmakler herstellen (arbeitet unabhängig, kostest KEINE Gebühren, vergleicht Angebote auf dem Markt), der sich Deiner Sache annimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch alles unkritisch. Dann könnte ja jeder einfach einmal etwas von Deinem Konto abbuchen, Du rufst das zurück und deswegen würde dann bei der Bank ein schlechter Eindruck entstehen? Das kann es ja nun wirklich nicht sein.

Aus den Kontoauszügen geht doch hervor, dass es sich um einen Rückruf handelt und nicht um eine Nichteinlösung aufgrund mangelnder Kontodeckung. Das Konto war ja zu dem Zeitpunkt immer im Plus. Das erkennt jede Bank, nicht nur die eigene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?