Krankmeldung zu spät abgegeben?

3 Antworten

Bzgl. einer Abmahnung musst du dir keine Sorgen machen.

Es kann zwar sein, dass dein Ausbilder verärgert war, da er vermutlich mit dir gerechnet hat.

Deine Verpflichtung ist es lediglich deinen Chef / Ausbilder / die Personalabteilung so früh wie möglich über eine vorliegende Erkrankung zu informieren.

D.h. am 1. Tag hast du dich rechtzeitig krank gemeldet, warst beim Arzt und hast deinen Ausbilder über die Krankschreibung informiert, wenn nicht, war das Unternehmen zumindest ab 6 Uhr über die Krankmeldung informiert. Das sollte eigentlich ausreichen.

Wo liegt das Problem - bereits heute morgen um 6.00 Uhr lag gemäß Deiner Schilderung Deinem Ausbildungsbetrieb Deine AU-Bescheinigung für gestern und heute vor - bzw. war damit auch Deinem direkten Vorgesetzten / Ausbilder zugänglich.

Somit gibt es keinen Grund für eine Abmahnung.

Das verstehe ich nicht. Dein Ausbilder hat dich für gestern und HEUTE bereits krankgemeldet und ist verärgert, weil du heute zu spät angerufen hast? Du warst doch schon krankgemeldet - er wusste doch, dass du heute nicht kommst?

Was möchtest Du wissen?