Krankgeschrieben

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r shrek,

leider passt deine Frage thematisch nicht auf Finanzfrage.net. Dir kann in diesem Fall auf gesundheitsfrage.net besser geholfen werden.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

3 Antworten

Ein Arzt ist nur seinem medizinischen Gewissen verantwortlich, das gilt auch für eine Krankschreibung - dazu gehört aber auch, dass er eine Diagnose stellen muss.

Mit dem Bezug von Krankengeld allerdings oder der Lohnfortzahlung hat das nur bedingt etwas zu tun, es ist notwendige Voraussetzung - hinreichend ist es nicht, denn das SGB V , Tarifverträge und andere Gesetze regeln da die Fristen.

Außerdem ein Arzt muss sich gefallen lassen, dass seine Diagnose von einem Vertrauensarzt oder dem medizinischen Dienst der Krankenkassen überprüft wird.

So lange wie man krank ist. Sollte die Krankenkasse dann Krankengeld zahlen müssen kann es aber sein dass man sich mal dem medizinischen Dienst vorstellen muss. Aber wenn man krank ist, ist man krank.

LG Anna

So lange du krank bist !! Oder was willst du wissen ?? Gruß Z... .

Was möchtest Du wissen?