Krankenversicherungspflicht bei Wohnsitz im Inland?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben nach § 193 VVG eine Krankenversicherungspflicht, aber aus dem ersten Wohnsitz automatisch diese Pflicht abzuleiten ist nicht korrekt.

Es kommt nämlich auch auf den Grund bzw. Anwesenheitsdauer an. So ist zu prüfen, ob

  • mehr als 186 Tage im Inland verbracht werden
  • ob Versicherungsschutz im Ausland besteht
  • Besonderheit des Asyl- und Aufenthaltsgesetze gelten
  • ob Vorversicherungszeiten bestehen und ob man über 55 ist

Eine pauschale Aussage Wohnsitz hier = Krankenversicherungspflicht hier ist so eins zu eins nicht ganz richtig.

da hast du recht, da aber der Fragesteller der Meinung war eine minimalistische Frage ohne nähere Infos zu stellen, verdient er meiner Meinung nach nur eine allgemeine Antwort ohne auf "Ausnahmen" einzugehen. Vielleicht hört irgendwann die Salamitaktik der Fragesteller mal auf. Jede Wette spätestens morgen haben wir weitere Fragen zu diesem Thema mit ein paar mehr Infos.

3
@Tina34

Da gebe ich Dir voll und ganz recht. Deshalb habe ich etwas weiter ausgeholt, damit vielleicht auch noch die relevanten Informationen kommen. Denn ich kann schn nachvollziehen, so einfach wie zunächst die Sachlage sich darstellt - ein klitzekleines Detail und die Sachlage ist komplett anders.

0

Seit dem 01.01.2009 gilt die Krankenversicherungspflicht in Deutschland in 2014 für alle Personen. Zuvor beschränkte sich die Versicherungspflicht auf bestimmte Personengruppen und auf die gesetzlichen Krankenkassen.

Zusätzlich wurde der sogenannte PKV-Basistarif geschaffen, der sich grundsätzlich an den Leistungen und Prinzipien der gesetzlichen Krankenkassen orientiert. Die Krankenversicherungspflicht ist von der Versicherungspflichtgrenze zu unterscheiden, diese ermöglicht den Wechsel vom gesetzlichen ins private System.

Was möchtest Du wissen?