Krankenversicherungsbeiträge als Freiberufler von der Steuer absetzbar

1 Antwort

Du kannst Sie zwar nicht "von der Steuer absetzen", aber als Sonderausgaben "ansetzen". Ob und in welcher Höhe steuerlich wirksam werden - durch Minderung des zu versteuernden Einkommens -, muß dann berechnet werden.

Das gilt für Selbständige und Arbeitnehmer. Letztere müssen sich allerdings die Arbeitgeberanteile entgegenrechnen lassen.

Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung aus Beamtenpension (Versorgungsbezüge)?

Hallo,

ich bin als Beamtin ja in einem nicht-versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. Nun bin ich wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt worden und erhalte Versorgungsbezüge. Gleichzeit bekomme ich Witwenrente. Die Witwenrente unterliegt der Krankenversicherungspflicht. Nun sagt mir meine KK (Deutsche BKK), dass ich auch auf die Beamtenpension Beiträge in die gesetzliche KK entrichten muss, weil ich ja Mitglied einer gesetzlichen KK sei. Nun bei der Besoldung, also dem Gehalt der aktiven Beamten, ist es doch auch nicht so. Es ist ein versichungsfreies Beschäftigungsverhältnis, also auch keine Beiträge in die gesetzliche KK.

Ich habe nach einer Rechtsgrundlage gesucht und § 226 SGB V gefunden. Da steht, dass bei versicherungspflichtig Beschäftigten die Versorgungsbezüge zur Beitragsbemessung mitgerechnet werden. Aber ich bin doch gar nicht versicherungspflichtig beschäftigt. Oder werde ich als solche gleichgestellt, weil ich Witwenrente bekomme, die versicherungspflchtiges Einkommen darstellt?

Wer kann mir helfen?

Ich danke jedem, der mir einen Tipp geben kann.

...zur Frage

Freiberufler oder nicht?

Hallo ich bin seit kurzen freiberuflich tätig, zumindest sagte man mir, dass ich das wäre und einfach Rechnungen ohne Mwst. schreiben kann. Jedoch bin nich mir nun etwas unsicher. Zum einen biete ich Tennistraining für einen Verein an, Nachhilfe für eine Wohlfahrtgesellschaft, zudem habe ich eine Firma beraten und nun werde ich gefragt ob ich als freier Vertriebsmitarbeiter tätig sein kann... bisher habe ich jedoch nichts angemeldet und einfach meine Steuer-ID auf die Rechnung mit angegeben... Mein erlernter Beruf ist Dipl-Ing (FH). Was habe ich nun falsch gemacht? Wo muss ich mich anmelden. Hinzukommt, dass das einkommen unter 8000Euro im Jahr liegt und ich noch als Student eingetragen bin. Falls ich als freiberufler arbeiten darf, muss ich ebenfalls eine klausel auf die rechnung schreiben, wie der kleinunternehmer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?