Krankenversicherung abführen auf Übergangsgeld Nachzahlung?

1 Antwort

Hallo,

zu 1.) würde ich sagen nein , aber das ist nicht mein Thema.

zu 2.) Wenn das Nachzahlungen für 2008 - 2018 sind, würde es das beitragspflichtige Einkommen für diese Jahre erhöhen. Da freiwillig versichert, würde es ungeachtet seines Charakters auf jeden Fall zählen.

Eine Beitragspflicht als betriebliche Altersversorgung scheidet von der Sache her aus, wäre aber insofern günstiger, als die Zahlung über 10 Jahre gestreckt wird.

Mund halten und 7500 EUR zurücklegen.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

das war in den 10 Jahren ein Übergangsgeld ohne Beitragspflicht, die Nachzahlung ist für 2 Jahre und ich war nur freiwillig krankenversichert, es bestand kein Arbeitsverhältnis mehr und es war keinerlei Gehaltsleistung

0

Familienversicherung oder in der freiwilligen Krankenversicherung?

Hallo, 

meine Frau ist Doktorandin und daher gesetzlich Kranken-versichert. Ich bin Angestellter und gesetzlich versichert. Sie hat eine Stelle gefunden mit Einstellungsdatum Oktober 2018. Der Doktorprogramm endet sich drei Monate im Voraus (Juni), und wir suchen die beste Variante für die Gesetzliche KV.

Eine Option wäre die Familienversicherung auf Fälle beschränkt, in denen ein Ehepartner als Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse Hauptverdiener ist, während der zweite Partner keine oder nur geringfügige Einkünfte erzielt. 

Eine andere Möglichkeit wäre in der freiwilligen Krankenversicherung ohne Einkommen.Beispiel: 2018 beträgt das fiktive Mindesteinkommen: ca 1000 Euro

Danke im Voraus,

Adrian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?