Krankenkassenbeitrag für meine zus.pension?

2 Antworten

Hallo,

Nein, das stimmt natürlich so nicht. Beschlossen ist noch gar nichts. Geplant ist eine Halbierung der Beiträge für betriebliche Altersversorgungen. Ob das auch für Pensionen gilt, ist zwar wahrscheinlich, aber erst recht nicht sicher.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wie berechnet sich bei einem selbstständig Tätigen der unpfändbare Nettobetrag?

Brutto abzüglich Einkommen- und Umsatzsteuern --- was ist mit dem Krankenkassenbeitrag, der bei Angestellten auch vom Brutto abgezogen wird?

...zur Frage

Krankenkassenbeitrag nach Auszahlung einer eigenen Direktversicherung 2015 nach dem Tod des Mannes Februar 2018?

Ich hatte eine Direktversicherung, die ich im Januar 2015 aufgelöst habe (Auszahlung 13.370,--euro) wurde auch voll versteuert ca 3500 Euro an das Finanzamt gezahlt. Ich ging im Mai 2015 in Rente, jetzt starb mein Mann im Februar 2018, er war Pensionär und erhielt eine Rente und Pensionen von der Bank und Bvb, davon erhalte ich jetzt 60 Prozent, nun soll ich von der Direktversicherung mtl rund 20 Euro bis 2024 an die Krankenkasse zahlen, ist dies rechtens?

...zur Frage

Was muss ich beachten; Sommerferienjob?

Hallo!

Ich werde mit einer zweiten Person drei Wochen Ferienlager leiten und der Gewinn geht an uns, allerdings werden wir aber deutlich mehr als die 450€ "Nebenjob" verdienen! (Außer den Sommerferien mache ich aber nichts!) Nun fragen wir uns wie das mit Steuern ist: Müssen wir ein Gewerbe anmelden? Wenn ja, was hat das für Auswirkungen auf den Krankenkassenbeitrag etc.?

Wir wollen das Ganze nicht schwarz machen, haben auch vor mal beim Finanzamt zu fragen aber ich würde mich dennoch vorher gerne mehr informieren!

Ich bin dankbar über jegliche Antwort,

Liebe Grüße!

...zur Frage

Krankenversicherung als Werkstudent im Midijob?

Mein Sohn, 20 Jahre, studiert und hat jetzt eine Anstellung als Werkstudent fast sicher. Er war bisher familienversichert und muss sich jetzt selbst versichern, da er ca. 750 € im Monat verdienen wird.

Es gibt bei allen Krankenkassen eine sog. studentische Versicherung, die ca. 73 €/Monat pauschal kostet. Keine Ahnung, wie sich dies errechnet. Wenn meine Sohn sich ganz normal im Midijob krankenversichert zahlt er in der Gleitzone bei 750 € Brutto ein Krankenkassenbeitrag von 58,60 € Monat. Jedenfalls lt. www.nettolohn.de Diese 15 € im Monat möchte er natürlich einsparen.

Die Frage ist, muss mein Sohn als Werkstudent in die studentische Versicherung einer der Krankenkassen, oder kann er sich auch so als ganz normales Mitglied im Midijob (also für 58,60 €) bei den Krankenkassen versichern?

Vielen Dank!

...zur Frage

Als Rentner plötzlich eigener Krankenkassenbeitrag?

Eine Bekannte war jahrzehntelang bei ihrem Mann in der gesetzlichen Krankenversicherung mit versichert. Jetzt bekommt sie aus einer Berufstätigkeit in ihrer Jugend eine Minirente von ca. 130 € im Monat, davon wird ihr ein Krankenkassenbeitrag abgezogen. Ist das so richtig?

...zur Frage

Ausländische Kapitalerträge bei gesetzl. Krankenkassen (freiwillig Versicherte) beitragspflichtig?

Folgende Annahme:

Jemand ist bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland freiwillig pflichtversichert. Aus dem Ausland außerhalb der EU bezieht er Einkünfte (Zinsen) aus Kapitalvermögen, die in Deutschland versteuert werden.

Sind diese Auslands-Einkünfte für die Beitragsberechnung bei der Krankenkasse von Bedeutung? Wenn ja, ab wann?

Danke für Hinweise.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?