Krankenkassenbeitrag auf Auszahlung d.Lebensversicherung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krankenversicherung fällt nur bei betrieblicher Altersvorsorge an.

Als Beamter privat oder gesetzliche krankenversichern???

Erst mal ein ,,Hallo WELT'' ;-) Ich bin neu hier und freue mich schon auf viele anregenden Tipps und Diskussionen! Aber vorab eine Frage meinerseits: Ich bin Beamter auf Probe und stehe momentan vor der Frage ob ich mich privat oder doch lieber gesetzlich versichern sollte...eigentlich würde privat wesentlich mehr Sinn machen ,da ich durch die Beihilfe ja nur einen Bruchteil zahlen müsste. Aber ein paar meiner Kollegen schwören aus irgendeinem Grund auf die Gesetzliche. Gibt es da denn überhaupt Vorteile? Und was genau hat es mit diese DU-KLausel auf sich? Bin da auch schon ein paar mal drauf gestoßen. Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen ;-) LG der Kanonenballreiter

...zur Frage

Kann ich bei der Auszahlung meiner Direktversicherung durch vorherigen Wechsel von der GKV zur PKV die nachzuzahlenden Krankenkassenbeiträge vermeiden?

Ich werde dieses Jahr meine Betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung durch den Arbeitgeber, Versicherungsnehmer ist der Arbeitgeber) ausgezahlt bekommen. Ich war immer pflichtversichert in der GKV. Kann ich durch einen Wechsel von der GKV in den Basistarif einer PKV (wäre möglich durch Umstellung auf einen 450,-- € Job statt weiterhin den sozialversicherungspflichtigen Job) rechtzeitig vor der Auszahlung die Beitragsnachzahlungen an die KK, die diese dann einfordern wird, vermeiden? Frage: Ich möchte dananch möglichst bald aber wieder in die GKV und den sozialversicherungspflichtigen Job zurück - gibt es dann eine Zeitspanne, in der die GKV ihre Ansprüche weiterhin geltend machen kann wenn ich dann wieder in der GKV wäre oder ist das Thema Nachzahlung dann endgültig abgeschlossen?

...zur Frage

Krankenversicherung der Kinder nach Scheidung

Meine 2 Kinder aus erster Ehe waren während der Ehe bis vor 10 Jahren bei mir gesetzlich Krankenversichert. Nach der Scheidung (vor 10 Jahren) waren sie bei meiner Ex gesetzlich mitversichert. Die Kinder leben bei ihr und ich zahle Unterhalt. Seit ca. 5 Jahren bin ich privat versichert. Jetzt ist meine Ex im letzten Jahr arbeitslos geworden, will sich jetzt selbstständig machen und damit auch privat versichern. Dabei soll ich jetzt das ältere Kind (18 Jahre, Schüler) versichern und müsste damit die private Krankenversicherung bezahlen. Bin ich jetzt verpflichtet, diese Krankenversicherung zu zahlen oder muss meine Ex die Versicherung übernehmen, solange die Kinder dort ihren Lebensmittelpunkt haben?

...zur Frage

Anfall Steuern und Beiträge für Krankenversicherung in Riesterrente

Kann mir jemand sagen, wer welche Steuern und Beiträge KK V man in der Risterrente in

a-der Ansparphase b in der Auszahlungsphase zu zahlen hat??

Pflichtversicherte zur gesetzlichen Krankenkasse zahlen in der Auszahlphase keine Krankenkassenbeiträge auf die Riesterrente - das weiß ich bereits..

Besten Das für eine Antwort

...zur Frage

Selbstständig als Tagesmutter + Übungleitertätigkeit = selbstversichern in KK

Hallo, ich bin zur Zeit in Elternzeit und umsonst familienversichert, daran ändert auch meine derzeitige selbständige Tätigkeit als Tagesmutter von 369 € (219€ nach steuerrel. Abzügen) nichts. Würde ich jetzt als Übungsleiterin für Babyschwimmen 240 € im Monat dazu verdienen, müsse ich mich freiwillig selbstversichern und 156€ Krankenkassenbeitrag zahlen. Ich habe gehört es gibt eine Übungsleiterpauschale, gilt die auch für mich und ich muss den KKBeitrag nicht zahlen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?