Krankenkassenbeiträge aus betr. Altersvorsorge

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bist Du weiterhin als Arbeitnehmerin tätig? Es müßte eigentlich eine anteilige Zuordnung erfolgen, so dass Deine eigenen Zahlungen mit 95,3 % von der dem Abzug freigestellt bleiben.

Siehe hier: http://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/grundprinzipien_1/finanzierung/beitragsbemessung/Grundsaetze_Beitragsbemessung_Freiwillige__30052011.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiKe2010
01.03.2013, 10:52

Danke für die Antwort. Inzwischen bin ich in Rente. Hatte eigentlich auch gedacht, dass ich nur auf den Arbeitgeberanteil die Beiträge abführen muss. Leider wird mir seit 2009 der volle Beitrag von der DAK abgezogen.

0

Wenn Der Vertrag später auf Deinen Namen lief und von Dir bezahlt wurde, kann die Versicherungs das rausrechnen. Nur der Rest ist beitragspflichtig.

Außerdem liegt das unter der Bagatellgrenze. Oder hast Du noch mehr ?

Gruss

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiKe2010
01.03.2013, 10:49

Es werden mir aus einer Direktversicherung ebenfalls Beiträge abgezogen, die jedoch zwischenzeitlich korrigiert wurden, sodaß ich nur anteilig auf den Arbeitgeberanteil diese Beiträge abführe. Der Vertrag der Pensionskasse wurde nach einem 1/2 Jahr Laufzeit nach Ausscheiden aus dem Unternehmen auf mich umgeschrieben und danach von mir bis Laufzeitende weitergeführt. Seit 2009 bezahle ich den vollen Beitrag an die DAK. Wie hoch ist denn die Bagatellgrenze? Danke für die Rückantwort.

0

Was möchtest Du wissen?