Krankenkasse nach Auslandsaufenthalt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist in drei Teilen zu beantworten.

Teil 1: Beschäftigung Wenn er eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit annimmt, so wird er - trotz seines Alters - nach § 5 SGB V - versicherungspflichtig und landet in der GKV. Achtung: Voraussetzung ist, dass er noch keine gesetzliche Rente beantragt hat.

Teil 2: Versicherung Nach § 193 VVG herrscht Versicherungspflicht in D. Entweder PKV oder GKV. Durch die Änderung des § 188 SGB V gibt es nicht mehr die Notwendigkeit der Vorversicherung. Somit besteht nach § 5.1.13 SGB V auch die Chance ohne Tätigkeit nach § 5 SGB V in die GKV zu kommen.

Teil 3: Rentner Ob er in der GKV bei Einreichung der Rente bleiben kann ist noch fraglich. Nach 60 Monaten oder familienversichert natürlich immer. Das kann ein Diskussionspunkt werden. Ich würde nach § 5.1,13 SGB V argumentieren. Aber eine Klärung mit der DRV/GKV zum Status ist Pflicht.

Um das im Detail zu klären, müsste ich die Versicherungshistorie kennen. Daher ist meine Info nur auf Basis dessen, was Du schreibst. Aber: Die Tücke ist im Detail!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo wfwbinder, ich habe dazu folgendes gefunden:

Für den Zugang zur gesetzlichen Krankenversicherung nach einem längeren Auslandsaufenthalt:

" Keine Zugangsprobleme entstehen in der Regel dann, wenn bei Rückkehr aus dem Ausland eine versicherungspflichtige Beschäftigung im Inland aufgenommen wird. Dies gilt auch für Personen, die bei Aufnahme der Beschäftigung das 55. Lebensjahr vollendet haben. "

Quelle : http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/versicherte/nach-auslandsrueckkehr.html

könnte dieser Link schon hilfreich sein ? Gruß ! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo wfwbinder, meines Wissens, wird Dein Bekannter, bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert (so er -nicht ganz leicht mit 70 J - einen Arbeitgeber findet, der ihn über der Minijobgrenze von 450 Euro mtl. einstellt). Ist das mit dem Nicht-Rentenanspruch in D wirklich sicher? Wenn er doch früher hier war, sollte er doch kontrollieren, ob er nicht (vielleicht gleich nach der Schule) mal 5 Jahre versichert war, mit 60 Monaten hätte er einen Anspruch auf Regelaltersrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

er wird pflichtversichert in der GKV. Die viel genannte Altersgrenze von 55 ist keine absolute, ob sie hier die Pflichtversicherung verhindert, ist ohne Detailkenntnisse schwer zu beantworten.

In welchem Land war er, wie war er dort krankenversichert, was hat er beruflich gemacht ?

Gruss

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
08.01.2014, 00:08

Er war in GB und war dort freiwillig versicherter Geschäftsführer einer Ltd.

0

Er wird sich in einer GKV seiner Wahl versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?