Krankengeld und dann??

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich erspare mir mal die Zusammenfassung aus diesem Artikel:

http://www.rechtsanwaeltin-wuerfel.de/artikel/muss-der-arbeitgeber-einer-stufenweisen-wiedereingliederung-nach-laengerer-krankheit-zustimm

Wichtig ist aber, dass der AG keine finanzielle Last zu tragen hat.

charlottikaro 14.05.2013, 15:18

Danke! Das bedeutet , das die RV oder die GKK irgend etwas zum Lebensunterhalt zahlt . Oder ?

0
gammoncrack 14.05.2013, 15:29
@charlottikaro

Du erhältst während der Wiedereingliederung weiterhin Krankengeld von der Krankenkasse.

1

Eine Verpflichtung des Arbeitgebers zur Durchführung der stufenweisen Wiedereingliederung des Arbeitnehmers besteht nicht.

Erklärt der Arbeitgeber, dass es nicht möglich ist, den Versicherten zu beschäftigen, ist die stufenweise Wiedereingliederung nicht durchführbar.

Ergo bekommt dein Mann weiterhin Krankengeld.

Ist die Arbeitskraft nach Ablauf des Krankengeldes nicht vollständig hergestellt, greift die Nahtlosigkeitsregelung.

Das bedeutet, dass Dein Mann weiterhin Geld bezieht, welches von der ARGE gezahlt wird.

Was möchtest Du wissen?