Krankengeld oder Lohnfortzahlung ?

4 Antworten

Wie auch die Vorposter, finde ich den Beitrag ein wenig verwirrend geschrieben, vlt probierst du noch mal eine klarere Formulierung...

Warum hast du dich "gesundschreiben" lassen? Vor allem wenn du offenbar berufsunfähig bist? 

Generell wird der Lohn nur in den ersten 6 Wochen gezahlt, danach gibt es Krankengeld von der Krankenkasse. Lohnfortzahlung gibt es nach den 6 Wochen nur, wenn ein Attest eingereicht wird, der mit der vorherigen Erkrankung nicht im Zusammenhang steht ( http://www.n-tv.de/ratgeber/Neuerkrankung-muss-nachgewiesen-werden-article13850806.html )

"Ich habe mich nun gesundschreiben lassen, weil ich nun wegen meinen Arbeitsunfall von Mitte 2014 wieder krankgeschrieben bin."

Wie geht das? Wie lässt man sich gesund schreiben, um sich danach wieder krank schreiben zu lassen?

Wenn man keine Krankmeldung an den Arbeitgeber übermittelt (das soll ja das sogenannte "Gesundschreiben" sein), ist man ja noch lange nicht gesund. Man kann ja Urlaub haben oder zur Kur oder Reha sein. Solange wie man nicht gearbeitet hat kann man keinen neuen Anspruch auf Lohnfortzahlung erwerben. Wenn man wegen identischer Krankheit erneut krank geschrieben wird, ist ein neuer Anspruch eh ausgeschlossen.

In der Regel hat man dann Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse. Wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, ist unter bestimmten Voraussetzungen Berufsunfähigkeitsrente möglich oder man wird auf Kosten der Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft umgeschult auf einen Beruf den man ausüben kann.

Weil es zwei unterschiedliche Erkrankungen sind. Einmal Arbeitsunfall und das andere Freizeit. Krankenscheine wurden alle an Arbeitgeber geschickt.

0

Du musst zwischen zwei Krankschreibungen mindestens sechs Monate gearbeitet haben, um wieder Anspruch auf Lohnfortzahlung zu haben.

Unabhängig davon, ob es sich um zwei verschiedene, oder aber um ein und die gleiche Krankheit handelt.

Die Fragestellung mit der Aufzählung mehrerer Arbeitsunfälle ist sehr verwirrend geschildert. Meiner Meinung nach ist ein erneuter Anspruch auf Lohnfortzahlung nicht gegeben, deshalb kommt nur Krankengeld von der Krankenkasse inFrage. 

Was möchtest Du wissen?