Krankengeld nach 42 Tagen

1 Antwort

Hallo,

genau weiß das die KKH.

Zunächst mal gibt es maximal das, was sich aus dem Einkommen ergibt, das Deinem Beitrag zugrundeliegt. Ist das der genannte Beitrag und Satz von 31 EUR ?

Wenn das tatsächliche (Netto)Einkommen geringer ist, wird nur das ausgezahlt. Allerdings ist das nach 2 Monaten Selbstständogkeit schwierig zu ermitteln.

Es ist jedenfalls nicht sachgerecht, das Vorjahreseinkommen heranzuziehen, wo man Arbeitnehmer bzw. arbeitslos war.

Viel Glück

Barmer

Wer zahlt bei einer Langzeiterkrankung?

Wenn jemand länger als die von der Krankenkasse gezahlten 78 Wochen krank ist, wer zahlt dann das Krankengeld weiter?

...zur Frage

Krankengeldfortzahlung

Ich war bis Februar 2012 4monate Krank musste dann die Firma wechseln wege Kündigung muss erneut wegen der selben Krankheit Krank geschriebenwerden. Frage bekomme ich mein vorheriges krankengeld wieder in der neuen Firma Verdiene ich weniger.Bitte um Antwort

...zur Frage

PKV/GKV Kind bei wechselhaftem Einkommen?

Guten Tag,

ich stelle mir gerade die Frage nach der richtigen Krankenversicherung für unser Kind, welches in wenigen Wochen geboren wird. 

Meine Frau ist pflichtversichert in der GKV, ich als Selbständiger in der PKV. Mein Einkommen als Selbständiger schlängelt sich immer genau um die “Jahresarbeitsentgeltgrenze”. D.h. in dem einen Jahr liege ich knapp darüber, im nächsten möglicherweise wieder darunter. 

Frage: Verlieren wir in dem Jahr, in dem ich über der JAEG liege, den Anspruch auf Mitversicherung in der GKV meiner Frau? Und: Muss ich möglicherweise sogar rückwirkend Beiträge zur GKV zurückzahlen, sollte ich am Ende des Jahres über JAEG liegen? 

Oder anders gefragt: Ist für die Versicherung des Kindes nur das aktuelle Einkommensverhältnis zum Zeitpunkt der Geburt maßgeblich oder muss dies jährlich auf’s Neue nachgewiesen werden?

Aktuell liege ich knapp unter der JAEG. Wäre es hier nun ratsam, das Kind zunächst in die GKV zu nehmen, auch wenn vielleicht im nächsten Jahr das Einkommen darüber liegt? 

Vielen Dank für Aufklärung!

...zur Frage

Krankengeld anspruch?

Guten tag, habe78 Wochen Krankengeld erhalten, 3 monate wieder erwerbstätig jetzt wieder krank mit einer anderen Krankheit, AOK schreibt kein Anspruch auf Krankengeld weil die Blockfrist für meine Ersterkrankung erst am 13.01.2019 endet und ab dem 14.01.2019 eine Neue Blockfrist beginnt aber wie gesagt bin zurzeit wegen was anderem Krank .Weiß jemand ob das so richtig weil AOK gibt keine richtige Auskunft

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?