Krankengeld in der Insolvenz?

1 Antwort

Hast du etwas schriftliches, dass dir zu Anfang gesagt wurde du bräuchtest dich um nichts zu kümmern?

1

Natürlich nicht, wer denkt den an sowas. Ich gebe zu, im Nachhinein war das mehr als blauäugig

0

Als Begleitperson zur Kinderheilkur während Bezug von Krankengeld, wer zahlt?

Hallo zusammen,

meine Frau ist seit Oktober 2011 wegen einer berufsbedingten Depression krank geschrieben und bezieht seit Ende der Lohnfortzahlung Krankengeld. Da diese Erkrankung berufsbedingt ist, wird sie zum 01.09. den Job wechseln (früher geht nicht). Die Krankenkasse weiß dass und versucht derzeit schon fast krampfhaft, sie zu einer sofortigen Kündigung zu bewegen (mehrere Anrufe pro Woche etc.). Nun ist unserer Tochter (sechs Jahre alt) aufgrund ihres Infektasthmas und ihrer Neurodermitis eine vierwöchige Kinderheilkur seitens der Rentenversicherung bewilligt worden, welche sie in 2 Wochen antreten soll. Meine Frau wird als Begleitperson mitfahren. Würde sie normal ihren Lohn beziehen würde für die Dauer der Kur die Lohnfortzahlung greifen und der Arbeitgeber sich anschließend das Geld bei der RV 'zurück holen'.

Nun stellt sich uns aber die Frage, wie es sich durch den Bezug des Krankengeldes verhält? Zumal meine Frau ja auch alle 2 Wochen weiter zum Arzt muss, um die krank Meldung zu 'erneuern'. Die Krankenkasse sagt: Ist eine Maßnahme der RV, wir zahlen nicht weiter. Die RV sagt: Krankengeld wird von uns nicht übernommen. Die KK soll weiter zahlen.

Was können wir hier tun?

...zur Frage

Einstellung der Krankengeldzahlung ohne Aussteuerung

Mir wurde eine Frage gestellt, die mich überfordert und die ich gerne mal an unsere Krankenkassenexperten weiterleiten möchte.

Folgender Fall: Mann in ungekündigter Stellung wird nach einer Knie - .OP krankgeschrieben. Nach den 6 Wochen Lohnfortzahlung bezieht er nun seit 4 Monaten Krankengeld.

Jetzt meldet sich die Krankenkasse, um ihm mitzuteilen, dass sie ab dem 01.04. die Zahlung des Krankengeldes einstellt.

Begründung: Da der Mann nicht mehr in seinem Beruf (Straßenbau) arbeiten kann, sei die Krankenkasse nicht mehr zur Zahlung verpflichtet und verweist den Mann an das Jobcenter zur Beantragung von ALGII. ALGI wird ja nicht gezahlt, da er ja nicht vermittelbar ist.

Nun die Frage: Kann die KK die Zahlung trotz Krankschreibung einfach einstellen, obwohl noch keine Aussteuerung erreicht ist?

Für Infos bedanke ich mich im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?