Krank geschrieben und arbeitsuchend?

4 Antworten

Termin machen bei der Arbeitsagentur, dort beraten lassen! Bestätigung vom behandelnden Arzt, dass du bei deiner jetzigen Arbeitsstelle aufgrund von XYZ nicht bleiben kannst. Alle Fragen vorher aufschreiben und mit zur Agentur nehmen. Und das alles, bevor dein Krankengeld ausläuft. Wann das sein wird, kannst du selber ausrechnen. Sechs Wochen zahlt der AG (falls es tariflich keine anderen Regelungen gibt) die restlichen 66 Wochen die Kasse (maximal). Solange du keine Leistungen von der Agentur willst, können die dich auch zu nichts zwingen. Wenn du von der KK ausgesteuert wirst, rutschst du in ALG2 (kommt auf deine Lebensumstände an) Dann wird man dir nahelegen, einen Rentenantrag zu stellen. Alles Gute!

Kleine Korrektur: Es sind insgesamt 78 Wochen AU möglich, davon 6 Wochen Lohnfortzahlung plus 72 Wochen Krankengeld.

1

Vielleicht ist es für dich noch wichtig zu wissen, dass du wenn du dich selber arbeitslos meldest, bzw. beim Arbeitgeber kündigst 3 Monate eine Sperre beim Arbeitsamt hast und somit kein Geld bekomsmt. Am besten nutzt du deine Zeit, in der du noch krank geschrieben bist beim Arbeitgeber um zu kündigen oder besser dich kündigen zu lassen. Und ja, ich bin seit mehreren Jahren Arbeitslos und meinte auch, dass es mir psychisch nicht so gut geht. Egal, vollzeit wird verlangt. Als ich eine Teilarbeitsstelle selbstständig erhalten habe wurde zu mir gesagt "Aber sie können doch auch vollzeit arbeiten gehen!".

Viel Glück,

Der Arbeitgeber will die oder den Fragesteller*in die Frühhverrentung treiben, spätestens nach 1,5 Jahren KG ohne weitere Klärung durch die Agentur für Arbeit (Aussteuerung) meldet sich die Rentenversicherung automatisch.

Die lange Erkrankung als Beendigungsgrund wird sich später im Arbeitzeugnis sehr wahrscheinlich nicht vermeiden lassen.

0

Eine Sperre hab ich laut Arbeitsamt nicht zu befürchten, da mir meine Ärzte bescheinigen dass es gesundheitlich nicht möglich ist weiterhin bei diesem arbeitgeber zu bleiben.

Und wenn es mir finanziell durch meinen Partner reicht wenn ich Teilzeit arbeiten gehe und ich nichts zusätzlich von Ihnen brauche kann es denen doch egal sein oder?!?!

Ich meine so lange ich keine zusätzlichen Leistungen benötige

Danke für deine Antwort

0

In den ersten 12 Monaten eines regulären ALG 1 - Bezuges kann Sie die Agentur für Arbeit weder zur Vollzeit noch zu Teilzeit oder zur Zeitarbeit zwingen. Wenn für Sie klar ist, das Sie ohnehin nur noch Teilzeit arbeiten können, wäre eine teilweise Erwerbungfähigkeitsrente einen Gedanken wert.

Da Sie als Teilzeit-Anwärter*in aber nur eingeschränkt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, wird sich das auch im entsprechenden Bewilligungsbescheid ALG 1 wiederspiegeln. Gehen Sie getrost davon aus, dass Sie nicht das Maximum eines 40h/Woche- Gehaltes beim Leistungsbezug aus der Arbeitslosenversicherung ausschöpfen werden, sondern (deutlich) weniger.

gemeint war natürlich: teilweise Erwerbsunfähigkeitsrente bzw. Erwerbsminderungsrente.

0

Hallo

Teilweise Erwerbsunfähig??

Kannst du mir das näher erklären...ich kenne nur die Erwerbsunfähigkeitsrente ...aber teilweise??

0
@Didi1970

Sorry hab deinen Nachtrag gerade gelesen, informiere ich mich bei der Krankenkasse???

0
@Didi1970

Nicht Krankenkasse sondern Rentenkasse

0

Diese beiden Verbände bieten (rechtliche) Hilfestellung und Aufklärung:

Sozialverband VdK Deutschland e.V. https://www.vdk.de/deutschland/

Sozialverband Deutschland (SoVD) e.V. https://www.sovd.de/

Es gibt weitere Sozialverbände in D, die ähnlich arbeiten und nach Bundesländern organisiert sind.

Viel Glück!

Dankeschön

0

Was möchtest Du wissen?