Kraftfahrzeugsteuer zahlen ohne Einzugsermächtigung möglich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Seit einiger Zeit ist es tatsächlich nur noch möglich einen Wagen angemeldet zu bekommen, indem man dem Finanzamt eine Einzugsermächtigung erteilt.

Dein Mann wird umdenken müssen, wenn er nicht auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen möchte ;-))

Danke, so ist es wohl, ...."umdenken" ....na, mal sehen ob das klappt ;-)

1

natürlich kann man das. Die Einzugsermächtigung kann man ja jederzeit widerrufen und dann per Überweisung zahlen. Das ist auch besser so, da man so in einer besseren Rechtsposition ist. Falls das FA mal die Steuern falsch berechnet, hätte man ja mit der Zahlung den Bescheid anerkannt. Klagen wäre dann zwecklos, Klage würde abgewiesen.

Danke, das ist ja eine interessante Möglichkeit. Werde ich ihm unterbreiten. Mal sehen, ob er sich damit anfreunden kann, sonst bleiben ihm wirklich nur die öffentlichen Verkehrsmittel ;-)

0

Selten so gelacht oder mich geärgert ob derartigem Unsinn.

Einen Bescheid anerkennt man dadurch, dass man keinen Einspruch einlegt.

Mit der Zahlung hat das nichts zu tun.

2
@vulkanismus

Wer auf einen zu Unrecht erstellten Grunderwerbssteuerbescheid zahlt kann nicht mehr dagegen klagen. Klagen werden mit der o. G. Begründung abgewiesen.

0
@vulkanismus

Ah das die Rechtsgrundlagen bei jedem Steuerbescheid anders sind wusste ich nicht. Ich dachte das folgt identischen Grundsätzen. Bescheid ist Bescheid, Steuer ist Steuer...

0

Man kann einen Pkw nur anmelden, wenn man eine Kontonummer hinterlässt. Wenn dein Mann eine Phobie hat, dann hinterlasse doch deine Kto-Nummer oder von irgendeinem, der keine solche Phobie hat und dann überweise dem. Anmelden ohne Konto für Steuerabbuchung geht nicht.

Du kannst jedoch a) das angegebene Konto löschen b) die Lastschrift zurückgehen lassen oder c) die Lastschrift nach Erteilung widerrufen. Dann wirst du sehen, wie die Finanzkasse reagiert.

Danke für deine Überlegungen/Vorschläge. Ich werde ihm c) anraten, wie es schon hildefeuer empfohlen hat. Es ist ja keine echte Phobie, eher ein "querulantes Denken" ;-) Nicht nur bei dieser Sache, und ich werde ihn dabei nicht unterstützen.

0

Für Absatz zwei solltest Du bestraft werden.

0
@vulkanismus

Das meinst du nicht wirklich?

Na gut, du kennst ihn nicht ;-)

0

Barzahlung ist schon seit ewigen Zeiten nicht mehr möglich.

Wenn Einzugsermächtigung verlangt ist, ist sie zu erteilen. Wenn dabei ein falsches oder ungedecktes Konto genannt wird, kann es Dir passieren, dass Du ohne Vorwarnung vollstreckt wirst.

In Bayern wird die Zulassung eines Fahrzeuges verweigert, wenn sie nicht erteilt wird.

Wie es bei dem künftig zuständigen Zoll gehandhabt wird, ist mir unbekannt.

Danke :-) Bisher hat er immer an der Bezirkskasse (Berlin) eingezahlt. Nun will er ein anderes Auto anmelden, und da wird die Einzugsermächtigung verlangt . Und das möchte er umgehen. Na, wird ihm wohl nichts anderes übrig bleiben. Ein gedecktes Konto ist vorhanden, aber....siehe "Phobie" ;-)

0

Hallo,

 

was ist aus der Geschichte mit der ein Einzugsermächtigung geworden ??

Nein ist nicht oder besser gesagt nicht mehr möglich.

Was möchtest Du wissen?