Kostet Kabelfernsehen Geld?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein das ist grundsätzlich nicht ratsam. Kabel-TV hat immer Nachteile und ist mit weiteren Kosten verbunden. Wer also DVB-T oder DVB-S empfangen kann, sollte diesen Weg wählen. Weil eben keine zusätzlichen Kosten entstehen. Man muss halt nur die Antenn/ Schüssel Receiver haben.

Bei Kabel-TV wird es komplizierter als man denkt. Angenommen ein Haushalt wird mit CATV versorgt. Wer muss dann zahlen? Eheleute 1x und im Haushalt lebende Personen mit eigenem Einkommen. Also Kinder Großeltern mit Einkommen oder andere in wilder Ehe lebende müssen zusätzlichen Beitrag für CATV zahlen. Außerdem sind eine Reihe von Sendern verschlüsselt, die auf DVB-S offen sind.

Beispiel WG: Da muss jeder Teilnehmer der WG extra Beitrag zahlen.

Die TV-Gebühren früher GEZ kommen noch hinzu. Aber nur je Wohnung 1x.

Die öffentlich-rechtlichen Sender erhalte ich somit kostenlos.

Unabhängig von einem Koaxialkabel oder was weiß der Himmel noch immer ..... Du bist trotzdem zur Zahlung des Rundfunkbeitrags in Höhe von 17,50 Euro pro Monat (für einen Haushalt ) verpflichtet.

Das muss jeder zahlen, der hier wohnt. Für öffentlich-rechtliche Sender zahle ich nicht mehr als ein Satellit-Nutzer.

0

Was möchtest Du wissen?