Kostet es Gebühren wenn ich in der Schweiz mit deutscher Kreditkarte bezahle?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bezahlung ist ohne Gebühren, aber es kann zu Währungsdifferenzen kommen, oder kosten für die andere Währung, schließlich ahben die Franken udn wir Euro

Ja, je nach Verwendung.

Z. B. Wareneinkauf mit der Barclaycard:

Abrechnung zum Devisenkurs zusätzlich einer Auslandsgebühr von 1,5 % für den Einsatz im Nichteuroland. Es gibt keine Minimumgebühr, die solche Vorgänge teuer macht. 1,5 % Aufschlag ist mir die erhöhte Sicherheit, ohne viel Bargeld herumlaufen zu müssen, wert.

Bargeldbeschaffung kostet meistens ca. 4 %, jedoch eine Minimumgebühr.

Neben den Vorteilen, die für der Einsatz der Kreditkarte im Ausland sprechen, gibt es aber auch einige Nachteile und die liegen haupsächlich in den hohen Gebühren.

Die Gebühren für Zahlungsvorgänge mit der Kreditkarte im Ausland sind oft deutlich höher als die für Umsätze im Deutschland. Die gilt insbesondere für alle Länder, die nicht der EU-Währung angeschlossen sind. Betroffen sind dabei im Ausland sowohl Bargeldabhebungen am Geldautomaten, sowie das direkte Bezahlen einer Ware oder Dienstleistung.

Bei Bareldabhebungen ist mit Gebühren von 1% - 5% zu rechnen, während Einkäufe mit bis zu 2%

weiter unter:http://www.kreditkarten-1a.de/Kreditkarten-Gebuehren-ausland/1.html

Was möchtest Du wissen?