Kostet es eine Gebühr, wenn man Sondertilgungen beim Hausdarlehen/Tilgungssatzwechsel vereinbart?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei den Immobiliendarlehen, von denen ich Kenntnis habe, wurden keine Gebühren für das Recht auf Sondertilgungen verlangt. Eine Möglichkeit für den Tilgungssatzwechsel kenne ich nur aus der Werbung.

Bei meinem ersten solchen Kredit musste ich allerdings das Sondertilgungsrecht verhandeln - was in dem besonderen Fall nicht schwierig war, weil ich unverhofft plötzlich zwei Zusagen für den benötigten Kredit hatte.

Die Sondertilgungsmöglichkeit wird aber sicher bei allen Banken in die sonstigen Kreditbedingungen einkalkuliert.

Hallo Siegie,

leider lässt sich Deine Frage nicht pauschal beantworten, da sich die Gebührengestaltung von Bank zu Bank unterscheidet.

Grundsätzlich bieten die meisten Banken allerdings zwischen 5 und 10 % an Sondertilgungsmöglichkeit an, ohne einen Konditionsaufschlag zu erheben.

Zudem hast Du bei den meisten Banken in der Regel die Möglichkeit, den Tilgungssatz während der Zinsbindung bis zu zwei Mal kostenfrei zu ändern. Die Beschränkung in der Höhe der Tilgung hängt allerdings vom jeweiligen Kreditgeber ab und kann deshalb unterschiedlich gestaltet sein.

Damit eine passende Finanzierung für Dich gefunden werden kann, empfehle ich Dir rechtzeitig Beratungsspräche bei verschiedenen Banken vor Ort oder einem unabhängigen Finanzierungsvermittler wahrzunehmen.

Viele Grüße

Melissa, Interhyp AG

Hallo,

umso flexibler dein Darlehen und dessen Tilgungsregelungen, desto höher wird im Allgemeinen der Zinssatz. Allerdings ist das alles Verhandlungssache, ich würde das erste Angebot nicht gleich akzeptieren.

LG Silke

Was möchtest Du wissen?