Kostenloser Finanzcheck von Banken/Sparkassen - was ist davon zu halten?

4 Antworten

Eine gute Idee, wenn Du zuhören und einer spontanen Kaufempfehlung locker widerstehen kann. Vielleicht lernst Du ja, dass Deine Wertpapieranlagen ziemlich einseitig auf Spargelder, festverzinsliche Anlagen und Anleihefonds ausgerichtet ist und Du hier etwas mehr Risikostreuung betreiben solltest.

Eine schlechte Idee, wenn Du in ein Geschäft hineingehst und mit einem schlechten Gewissen nach einer guten Kaufberatung, aber letztlich erfolglosen Suche wieder hinausgehst. Wenn Du hinter nur noch behalten hast, dass Fondsanteile an einem chancenreichen "DEKA Struktur ..." bei Deinen Wertpapieren fehlen und unbedingt gekauft werden sollten. Ferner wird Dir der Abschluss eines LBS-Bausparvertrages dringend nahegelegt, weil Du noch zur Miete wohnst und möglicherweise in 10 Jahren eine ETW kaufen möchtest.

Guck auch mal in diesem Link nach den Antworten: http://www.finanzfrage.net/tag/finanzcheck/1

Ich halte das für ein Lockmittel. Da geht es wahrscheinlich nur darum neue Kunden zu gewinnen und/oder den bisherigen Kunden die eigenen Produkte anzubieten und zu umwerben. Aber das macht nicht nur die Sparkasse, das machen alle Banken so und ist vollkommen legitim. Die müssen schliesslich auch Geld verdienen ;-)

Nichts. Am Ende stehen dann lauter Sparkassen Produkte als Empfehlung. Lass dir einen Finanzcheck von einem unabhängigen Berater machen. Der bietet dir die beste Auswahl des ganzen Marktes an.

Grundsätzlich teile ich den Unmut der anderen Autoten. Allerdings kann man ja die Empfehlungen auch einfach als Richtschnur nehmen. Wenn die Sparkasse Dir sagt, dass Du mal ein paar Fonds kaufen sollst und nicht alles Geld auf dem Sparbuch parkst, ist das ja vielleicht inhaltlich nicht falsch. Auch ist der empfohlene Fonds der DEKA in der Ausrichtung der richtige.

Aber es sagt ja keiner, dass Du den Empfehlungen auch im Detail folgen musst! Klar, empfiehlt der Mercedes-Händler einen Mercedes. Wichtiger ist doch, ob er die zum Kombi oder zu Limousine rät. Diesel oder Benziner. Denn mit den Informationen kannst Du dann zu Opel wackeln. Mal sehen was die sagen. Wenn es dort die gleiche Karosserieform und Benzinart ist, wird wohl was dran sein.

Also meine Empfehlung: Immer brav beraten lassen und niemals sofort kaufen. Egal ob Bank oder Gebrauchtwagen :-)

Was möchtest Du wissen?