Kosten von Therapeutenausbildung von 26 jährigem Kind wo steuerlich absetzen?

1 Antwort

Die Ausbildungskosten von erwachsenen Kindern, für die kein Kindergeld-Anspruch mehr besteht, können Eltern nur indirekt absetzen: indem sie Unterhalt überweisen. Hier zählen maximal 8.004 Euro pro Jahr, eigenes Einkommen des Kindes über 624 Euro pro Jahr wird angerechnet.

47

Sehr richtig und sehr guter Hinweis.

Der Weg zur Absetzbarkeit führt hier über § 33a (1) EStG.

Der Fragesteller mag hier im Forum mal danach suchen.

1
27
0
27
@EnnoBecker

Das Portal "Steuernetz" halte ich für eine seriöse Quelle, sonst hätte ich den Link nicht gepostet. Die gestellte Frage ist dort vor allem exakt und leicht nachvollziehbar beantwortet.

Den Fragestellern kommt es i.d.R. auf eine verständliche Darstellung an, und nicht auf den originären Gesetzestext, der gerade in den Steuergesetzen oft sperrig ist.

0
47
@GAFIB
Das Portal "Steuernetz" halte ich für eine seriöse Quelle

Das steht dir frei. Gleichwohl wird da auch nur das Gesetz im Rahmen des Verstandenen diskutiert. Etliche von den dortigen Forenteilnehmern kenne ich auch, beispielsweise aus einem anderen Forum, welches nur für Steuerexperten geschaffen wurde. Die meisten Dinge werden dort von Steuerberatern, Finanzamtsleuten usw. bedient.

nicht auf den originären Gesetzestext, der gerade in den Steuergesetzen oft sperrig ist.

Das kommt wohl auf die Übung an.

Grundsätzlich finde ich es aber besser, wenn man aus der Originalquelle seine eigenen Folgerungen zieht als nur den ollen Priem anderer nachzukauen. Das birgt natürlich die Gefahr, dass man auch mal falsch liegt, aber das macht nichts. Hier laufen genug Leute rum, die einen wieder in die Spur bringen.

Man denke beispielsweise an meine völlig falsche USt-Antwort, die ich aus nachvollziehbaren Gründen nicht verlinke :-)))

0

Kinder 25, Student, noch Unterhaltsberechtigt trotz Nebenjob

Hallo, unser Sohn wird im Juli 25. Seine Studienzeit wird aber sicherlich noch 2 - 3 Semester andauern. Derzeit bekommt unser Sohn Unterhalt und verdient sich nebenbei ein paar Euro zusammen (ca 375 bis 400 Euro mtl.) Bis dato haben wir Kindergeld bekommen und konnten den Kinderfreibetrag in der Steuererklärung berücksichtigen. Jetzt haben wir gelesen, dass ab dem 25.LJ Kindergeld und Kinderfreibetrag wegfallen und wir den Unterhalt steuerlich als außergewöhnliche Belastung geltend machen können, wobei unser Sohn dann nur noch 624 Euro im Jahr dazu verdienen darf. Wie würde sich das dann in diesem Jahr auswirken? Darf er noch bis Juni die 375 mtl dazuverdienen und dann ab Juli nur noch 52 Euro, damit wir den Unterhalt absetzen können? Oder darf er dann schon komplett in 2011 nur noch 624 Euro dazuverdienen?

...zur Frage

Selbstbehalt Kindesunterhalt

Ich bin alleinstehende Mutter von drei Kindern (22, 12 und 7 Jahre). Mein ältestes Kind hat einen eigenen Haushalt - ich bin nicht unterhaltspflichtig. Mein mittleres Kind lebt seit 1,5 Jahren beim Vater - mein jüngstes Kind lebt in meinem Haushalt (mittleres und jüngstes Kind haben unterschiedliche Väter). Für mein jüngstes Kind erhalte ich Kindergeld und 404,00 € Unterhalt monatlich. Für mein mittleres Kind zahle ich monatlich 334,00 € Unterhalt und 113,00 Schulgeld. Ich zahle außerdem den Sportverein sowie mtl. hälftig das Klaviergeld (= 19,25 € für mich). Ich verdiene monatlich 1800,00 € netto und habe gelesen, dass der Selbstbehalt bei 1000,00 € liegt. Wird da vom Nettoeinkommen ausgegangen oder muss ich Kindergeld und Unterhalt für mein jüngstes Kind mit einberechnen. Bedeutet Selbstbehalt Nettoeinkommen abzgl. UH oder Nettoeinkommen abzgl. UH und Festkosten wie Miete, mtl. Fahrkosten zur Arbeit, Betreuungskosten, Versicherungen...? Ich bin jetzt in eine günstigere Wohnung gezogen, damit ich den Lebensunterhalt für mich und mein jüngstes Kind bestreiten kann - leider hat mein mittleres Kind nun kein eigenes Zimmer mehr und die Rückkehrmöglichkeit liegt nahezu bei Null (Ziel des Vaters ist erreicht) Wir haben das gemeinsame Sorge - und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Gerichtlich wurde vereinbart, dass mein geschiedener Mann unserem Kind jederzeit die Möglichkeit zur Rückkehr geben muss - allerdings hält er sich an keine Regeln. Ich sehe unsere Tochter sehr selten, weil der Vater mir die Ferien streicht... (Jugendamt und Erziehungsberatungsstelle interessiert das leider nicht) Ich weiß, dass man die Themen Unterhalt und Besuchsrecht nicht vermischen darf, aber momentan bin ich nur zahlendes "Mitglied". Der Kontakt meines geschiedenen Mannes zu mir beschränkt sich ausschließlich auf 4 SMS zum Thema UH-Pflicht, UH-Erhöhung und anteilige Zahlung für das Schullandheim. Jetzt soll das Schulgeld zum neuen Schuljahr wieder um 6% angehoben werden und ich weiß bald nicht mehr, wovon ich noch alle Kosten bezahlen soll (leider kann ich meinen jüngsten Kind bei weitem nicht das bieten, was meinem mittleren Kind ermöglicht wird - z. B. die Bildung an der selben Schule wie meine Tochter, da ich das hälftige Schulgeld für ihn nicht aufbringen kann). Bin ich verpflichtet, die Schulgelderhöhung mit zu tragen oder könnte ich ggf. aus dem Schulvertrag "aussteigen" ? (dieser wurde damals von meinem geschiedenen Mann und mir unterschrieben). Bitte verstehen Sie mich nicht falsch - ich möchte allen meinen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommen - aber ich habe ja dennoch auch eine Verpflichtung für mein jüngstes Kind und oft auch Existenzangst. Für eine fachmännische Antwort wäre ich unsagbar dankbar.

...zur Frage

Unterhaltsverpflichtung gegenüber volljähriger heroinabhängiger Tochter

Meine fast 20-jährige Tochter ist seit ca. 10 Jahren drogenabhängig. Angefangen hat es mit Kiffen, dann Speed, Tabletten, Amphetamine, Extasy usw. Seit ca. 2,5 Jahren ist sie heroinabhängig. Stationäre Entgiftungsversuche hat sie mehrfach abgebrochen, Langzeittherapien lehnt sie energisch ab. Sie lebt bei mir und meiner 17-jährigen Tochter - mein Mann ist vor zwei Jahren verstorben. Sie besucht die 12. Klasse eines Gymnasiums, aber ich denke nicht, dass sie das Abitur schaffen wird. Vielmehr vermute ich, dass sie die Schule über kurz oder lang abbrechen wird bzw. verlassen muss. Zur Zeit bezieht sie zwei Halbwaisenrenten und Kindergeld. Diese Zahlungen würden eingestellt, wenn sie die Schule nicht mehr besucht. Da ich davon ausgehe, dass sie weder eine Ausbildung antreten noch jemals irgendeiner beruflichen Tätigkeit nachgehen wird, wird sie über keinerlei Einkommen verfügen. Ich möchte nicht länger mit ihr zusammenwohnen, da sie für mich und meine andere Tochter eine starke psychische Belastung darstellt. Sie ist oft in einem total abwesenden Zustand. Außerdem stiehlt sie - mittlerweile mehrmals wöchentlich - Kleidung und anderes in Kaufhäusern. Mich würde interessieren, inwieweit ich ihr gegenüber zum Unterhalt verpflichtet wäre. Wer kann mir Auskunft geben?

Eine verzweifelte Mutter

...zur Frage

Getrennt lebend, Ehemann Selbstständig, Gewinn-Verlustrechnung Unterschrift b.Finanzamt stornieren ?

Hallo, Meine Frage bezieht sich auf die Gewinn-und Verlustrechnung beim Finanzamt, dazu muss ich aber etwas weiter ausholen. Mein von mir getrennt lebender Ehemann hat eine eigene Firma, für die er allerhand absetzen kann. .. Ich gehe seit 10 Jahren tageweise arbeiten, ansonsten noch bei anderen Leuten putzen. Ich lebe seit 10 Jahren von meinem Mann getrennt, aber im gleichen Haus in verschiedenen Wohnungen mit meinen 3 Kindern unter 18 Jahren, um die er sich nur telefonisch kümmert, da er ja soooo beschäftigt ist mit seinem eigenen Betrieb, er hat aber den Elan abends jedes Wochenende wegzugehen, na ja ist ein anderes Thema. Für dieKinder bekomme ich 400Euro Unterhalt von meinem Mann (+ganzes Kindergeld) Bis jetzt war es immer so, dass ich seine Gewinn-und Verlustrechnung mit unterschrieben habe, wegen der Rente und dem Geschäft.... Er zahlt die Nebenkosten (Strom und Wasser) für die von mir bewohnte Wohnung, Telefon, mein Auto Benzin und Versicherung+ Steuer zahle ich. Meine Frage wäre, wie lange rückwirkend kann ich beim Finanzamt meine Unterschrift stornieren lassen, so dass der Steuerbescheid ungültig ist, da ich in Zukunft eine eigene Steuererklärung machen möchte, wenn bei meiner auch nur 30 Euro plus rauskommen würde wäre das ja schon was. (bei seiner ist immer 0,00 Euro rausgekommen. Ich zahle für meine Tochter das Schulgeld (ca. 50 Euro im Monat). monerl

...zur Frage

Arbeitsecke und Bildschirmbrille ?

Moin Moin, ich habe gleich 2 Fragen und hoffe, dass man mir hier einige Tipps geben kann.

Frage 1: Ich bin Schiffsmaklerin und arbeite regelmässig abends und am Wochenende auch von zuhause. Meine Firma zahlt deshalb den Telefonanschluss incl. Internet, ich habe hier ein Firmennotebook, Firmenhandy etc etc. Nun bin ich Anfang des Jahres mit meinem Notebook und allem, was ich so beruflich brauche, endlich vom Wohnzimmer in mein Schlafzimmer umgezogen, in einen Eck/Arbeitsschrank, den ich nur dafür benutze, also in dem nur das Firmennotebook steht, DLAN, Firmendrucker etc etc. Kann ich diese Arbeitsecke prozentual absetzen ? ist nicht viel, aber warum etwas verschenken. Mein Chef wird sicher bestätigen, dass ich auch von zuhause arbeite (so wie wir alle) , da das in der Schiffahrt auch so üblich (und erforderlich!) ist.

Frage 2: im Büro habe ich eine Bildschirmbrille, die ich nur an diesem Monitor/PC benutze, weil ich sonst blind wie ein Maulwurf bin. Mit meiner privaten (teuren!) Gleitsichtbrille seh ich nicht vernünftig. Diese Arbeitsplatzbrille hat meine Firma bezahlt.

Nun brauche ich für zuhause (den Büroschrank/das Firmennotebook) auch so eine Brille, um vernünftig arbeiten zu können. Und wirklich nur dafür, denn man kann damit nur ca. 2 m weit gucken und wenn ich die aufbehalte, renne ich gegen die Wand. Beim privaten Notebook ist der Monitor nur ein paar cm entfernt, da brauche ich gar keine Brille.. Kann man so eine zweite Bildschirmbrille jetzt einfach bestellen und dann auch mit absetzen ?

PS: ich habe in diesem Jahr sehr hohe Kosten durch Krankheit, Implantate etc etc, so dass ich über den Eigenanteil/zumutbare Belastung komme und das natürlich ausnutzen möchte (natürlich im Rahmen des machbaren und der wirklich anfallenden Kosten..).

Puuh - sorry den langen Text / Danke für's Lesen und vielleicht für gute Tipps.

LG aus HH - Manuela

...zur Frage

Wie wahrscheinlich ist eine Steuererstattung bei Steuerklasse 2 mit einem Kind?

Hallo zusammen,

dieses Forum wurde mir durch eine Freundinn empfohlen und ich hoffe ich kann hier Hilfe finden. Ich möchte für mich das erste Mal eine Einkommensteuererklärungen erstellen und zwar (auch) rückwirkend für die Jahre 2011,2012,2013 und 2014.

Da dieses Fachgebiet relative neu für mich ist, meine Bekannten allerdings immer (bei ähnlicher Konstellation) einen Betrag vom FA erstattet bekommen haben, möchte ich gerne wissen, ob ich evtl. mit einer kleinen Steuerrückzahlung rechnen kann, bevor ich mich in die Arbeit stürzte.

Meine Steuerklasse ist 2 mit einem vollen Kind, (Arbeitnehmer ohne Zusatzeinkommen) Einkommen beläuft sich z.B. 2013 auf 37.456 € brutto Lohsteuer bezahlt 5.578 € Soli 247 € KiSt 360 €

Werbungskosten habe ich einige abzusetzen z.B. Kilometer einfach Arbeitsweg 16 km (1.238 €) , Arbeitskleidung Beschaffung + Reinigung ca. 800 €, Fachliteratur ca. 200 €, Kfz-Vers. Hausrat etc. 800 €

Haushaltsnahe Dienstleistungen (Miete) ca. 500 €, Außergewöhnliche Belstungen ca. 2200 € (Schülerhilfe etc)

Ich habe keine Unterhalt und keine Ersatzleistungen (Unterhaltsvorschuß) erhalten außer 184 € Kindergeld. Meine Tochter hat 2013 eine Ausbildung begonnen und verdient ca. 700 € seit Sept. 13

Die anderen Jahre sind alle angaben ähnlich, nur 2011 und 12 war meine Tochter Schülerin (440 € Schulgeld + 2100 € Schülerhilfe) 2014 ist sie komplett in der Ausbildung.

Ich habe nebenbei noch einen 450 € Job, wobei mir gesagt wurde, diesen müsse ich nicht angeben.

Mir wurde gesagt, das ich soviel zum absetzen habe, dass da auf jeden Fall sogar eine höhere Erstattung statt finden würde. In welcher Höhe wäre die Erstattung?

Falls das zu viele Angaben sind und zu viel Arbeit für eine Beantwortung ist, würde ich mich auch über eine kurze Antwort/Tipp freun :-)

Vielen lieben Danke bereits im Voraus und viele Grüße Michaela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?