Kosten Hausverwaltung Verkauf Wohnung

4 Antworten

@ Franzl0503 Hallo, ich kann mir nicht vorstellen, das die WEG Einfluss darauf nehmen darf, an wem die Wohnung veräussert wird.

"Diese Veräusserungsbeschränkung dient bekanntlich dem Schutz vor Eindringen oder Ausdehnen persönlich oder wirtschaftlich unzuverlässiger Gemeinschaftsmitglieder."

Wie bitte kann man einen persönlich oder wirtschaftlich unzuverlässigen (Neu-) Eigegentümer erkennen und wie entscheidet man darüber als persönlich oder wirtschaftlich Unzuverlässig eingestuft zu werden? Zumindest bei einer wirtschaftlichen Unzuverlässlichkeit dürfte es bei der Finanzierung des Kaufpreises des Eigentums Probleme geben. Selbst nach einer positiven Prüfung der wirtschaftlichkeit kann es -ob unverschuldet oder nicht- zu wirtschaftlichen Unzuverlässlichkeiten kommen. Selbiges gilt für die persönliche Zuverlässlichkeit. In beiden Fällen obliegt es den abgewiesenen "Interessenten" bei einer solchen Argumentation eine Prüfung auf Diskreminierung vorzunehmen, was im Erfolgsfall für die WEG teuer werden würde.

Im Übrigen sehe ich ein Mitsprache- und Entscheidungsrecht der Hausverwaltung / WEG bei einem Wohungsverkauf als ein Verfügen über fremdes Eigentum, welches rechtens nicht zulässig ist. Die Hausverwaltung ist wie der Name schon sagt, Verwalter, kein bestimmender Eigentümer.

Das hat sich vor 14 Monaten erledigt!

0

Was hat die WEG denn mit der Hausverwaltung diesbezüglich vereinbart?

Du weißt, wie Fragen gestellt werden müssen.

1

Verkäufer und Erwerber schließen einen Kaufvertrag, an dem die Gemeinschaft bzw. der Verwalter nicht gestaltend mitwirken. Erst nach der erfolgten Beurkundung bekommt der Verwalter den Kaufvertrag mit der Bitte zugestellt, die erforderliche Verwalterzustimmung in notarieller Form zu erteilen.

N. § 21 Abs. 7 WEG war hierfür eine entsprechende Kostentragungspflicht des Veräußerers durch Mehrheitsbeschluss herbeizuführen.

Fehlt es an einer Regelung, ist der Sonderaufwand stets von der Gemeinschaft und nicht vom Veräußerer – geschweige denn vom Erwerber – zu begleichen!

G imager761

Vermieter betrat ohne Zustimmung Wohnung-berechtigt das zur fristlosen Kündigung durch Mieter?

Wenn der Vermieter während der Abwesenheit mit einem Zweitschlüssel einfach die Wohnung betritt, um eine kleine Reparatur vorzunehmen- ist das dann ein triftiger Grund zur sofortigen Kündigung durch den Mieter?

...zur Frage

in meiner kostenabrechnung meiner Hausverwaltung sind nach §35a ESTG Dienstleistung und Handwerk aufgelistet, nur diese in die steuererklärung?

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag

Hallo

es ist so weit

Tschüß Mietwohnung hallo Eigentumswohnung aus Neubau.

Blöde Frage bei wem kündige ich meinen MV ? Hausverwaltung oder Vermieter oder beide ? In welcher Form damit es bomebnfest ist ? Vermieter ist eher ein schwieriger Mensch

Danke

...zur Frage

Muss die Hausverwaltung Kosten für Reparatur übernehmen?

Bei meiner Tochter ist in der Wohnung seit mehreren Wochen die Spülmaschine kaputt. Sie hat die Hausverwaltung mehrfach um Reparatur gebeten, aber nichts ist passiert. Kann sie nun selbst einen Handwerker rufen und diesen von der Hausverwaltung bezahlen lassen?

...zur Frage

Kabelverlegung im Mietshaus - Wer übernimmt Kosten?

Hallo, ich wohne in einem Haus mit mehreren Mietwohnungen. Einer der Mieter hat ein Antennenkabel verlegen lassen und zwar auf die angenehmste Weise. Einfach ein paar Löcher gebohrt (wäre ja nicht so dass es keine Kabelschächte gibt, aber ok...) Jetzt ist hier Streit, weil der Vermieter und Mieter sagt, das passt so, die Hausverwaltung sagt, aber es passt nicht und dass alles neu gemacht werden muss und natürlich auch wieder repariert werden soll. Bezahlen will dafür natürlich keiner... Was macht man in so einer Situation? Wer müsste für welche Kosten aufkommen?

...zur Frage

Wohnung vom Arbeitgeber gestellt bekommen - Besteuerung?

ich habe 2010 von meinem Arbeitgeber (Festanstellung) für 6 Monate eine Dienstwohnung bekommen, weil ich umziehen musste und so schnell keine Wohnung gefunden habe.

Jetzt geht es um die Versteuerung, angeblich geldwerter Vorteil. Versteuert habe ich in der Höhe der Kosten, die mir der AG genannt hat.

Nun kommt das Finanzamt und will mehr, weil die ortsübliche Miete 30% höher ist. Passt das? Oder muss das FA die geringeren Kosten akzeptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?