Kosten für Zweitausbildung sind Werbungskosten,Erstausb.kosten nicht, Chance Regelung zu umgehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer hat sich zum Thema schon informiert und kennt vielleicht doch den einen o.anderen Trick?

Oh, müssen beide Bedingungen zutreffen?

"Tricks" gibt es nicht. Nur Gestaltungen. Hier ist die GEsetzeslage aber eindeutig.

Du hast also drei Möglichkeiten:

  1. Du erläuterst dem Finanzamt glaubwürdig, warum es keine Erstausbildung ist.
  2. Du erwirtschaftest in dem betreffenden Jahr Einkünfte, so dass sich der Sonderausgabenabzug auswirkt.
  3. Du legst gegen den Einkommensteuerbescheid Einspruch ein und klagst dich bis zum BFH durch. Die Chancen liegen zwar ungefähr bei Null, aber vielleicht wirst du wenbigstens berühmt.

der BFH hat die Hürde für die Anerkenunung der Ausbildungskosten gesenkt-bereits eine 6-mt. Ausbildung würde genügen um eine abgechlossene 1. Ausbildung vorzuweisen. Überleg doch mal, zwischendurch einen Rettungssanitäter zu machen oder du probierst es als Steward/ess :-)

Kann man Inkassogebühr umgehen durch Zahlung direkt an Gläubiger?

Ist es wahr, daß man nach Erhalt einer Mahnung vom Inkassogebühr durch direkte Zahlung an Gläubiger umgehen kann, die teure Inkassobearbeitungsgebühr zahlen zu müssen, da man mit denen keinen Vertrag hat, sondern mit dem Gläubiger?

...zur Frage

Wie kann man Kreditzinsen als Werbungskosten absetzen?

Dabei geht es mir um ein gemischt genutztes Haus, also teils Eigen- teils Fremdnutzung. Besteht die Moeglichkeit ueberhaupt, gibt gut verstaendliche Artikel oder aehnliches zu diesem Thema?

...zur Frage

Kann man Erbengmeinschaft nur mit Berliner-Testament umgehen?

Wenn man als Ehepartner nicht möchte, dass der Partner mit den gemeinsamen Kindern nicht zu einer Erbengemeinschaft wird, im Fall des eigenen Ablebens - kann man dies mit einem Berliner Testament umgehen? Es soll sichergestellt sein, dass keines der Kinder darauf besteht, sich den Pflichtteil auszahlen zu lassen!

...zur Frage

Zweitstudium Minijob in der Steuererklärung angeben? Werbungskosten schieben...

Hallo,

habe Mitte 2013 nach meinem Masterstudium angefangen zu arbeiten und möchte jetzt von 2010-2012 die Verlustvorträge mit ein meine Einkommenssteuererklärung einbeziehen.

Nun zu meiner Frage: Ich hatte während dieser Zeit kontinuierlich einen Minijob mit 400€ Verdienst.

Zeige ich beispielsweise für 2010 einen Verdienst von 4800€ und Werbungskosten von 5000€ auf, dann werden die kompletten Werbungskosten mit dem Verdienst verrechnet. Ist das korrekt oder ginge es gar nicht, weil ich keine Steuern gezahlt habe? Ich möchte ja nach Möglichkeit die kompletten Werbungskosten in das Folgejahr übertragen und nicht mit meinem Minijob verrechnen.

Weiß da jemand etwas konkretes drüber?

Vielen Dank schonmal.

Viele Grüße Christian

...zur Frage

Kann man mit einer Limited eine Gewerbeuntersagung vom dt. Gewerbeamt umgehen?

Wißt Ihr, ob man mit einer Limited eine Gewerbeuntersagung vom deutschen Gewerbeamt umgehen kann? Ein Kunde versucht dies, möchte deshalb einen Rat haben, ob das geht, was er machen möchte.

...zur Frage

Wieviele Nebenbeschäftigungen darf ich als Rentner ausüben?

Ich bin 42 Jahre jung und erhalte eine volle Erwerbsminderungsrente. Ist es möglich zwei verschiedene Nebenbeschäftigungen auszuführen? Wenn nein, wie kann man diese Regelung umgehen? Die Hinzuverdienstgrenze in Höhe von insgesammt 400€ wird natürlich nicht überschritten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?