Kosten für Verkehrswertgutachten für vermietetes Haus im Verkaufsjahr einkommensteuerlich absetzbar?

1 Antwort

Das sind in dem Fall eindeutig in der Anlage V nicht zu berücksichtigende Veräußerungskosten.

Jedenfalls dann, wenn das Haus an dritte ging.

Wenn einer der Verkäufer auch auf der Käuferseites steht, dürften es anteilig Anschaffungskosten sein.

Nein, ganz und gar nicht.

0
@EnnoBecker

Ich glaube, du hast da was nicht richtig gelesen. Es ist doch exakt, was du schreibst.

Oder störst du dich am letzten Absatz. Wenn einer aus der Erbengemeinschaft am Ende der Käufer ist, hatte er Gutachterkosten zur Ermittlung des Kaufpreises, die er (anteilig) selbst trug. Dann kann ich mir vorstellen, dass es - anteilig von dem, was er kauft - Anschaffungskosten werden könnten.

0
@Rat2010

Du hast recht. Ich war zu sehr auf den Verkauf konzentriert.

Und dein Gestaltungshinweis ist ganz richtig: Wenn ich schon nicht die Kosten für das Gutachten absetzen kann, muss ich wenigstens versuchen, sie auf den Kaufpreis aufzuschlagen.

2

Haus an Gemeninde verkaufen? Wer ist der richtige Ansprechpartner?

Hallo!!! Haben vor einiger Zeit ein Haus geerbt, möchten dieses aber verkaufen, da es zum Vermieten zu weit weg steht. Einige Kaufinteressenten sind uns leider schon abgesprungen. Daher Überlegen wir, der Gemeinde ein Angebot zu machen. Wer ist denn dafür der richtige Ansprechpartner und hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt? Vielen Dank!

...zur Frage

Steuerpflicht Versicherungsleistung Wohngebäudeversicherung

Hallo, folgende Fragestellung tut sich gerade auf: Bei einem vermieteten Haus ist im Jahr 2013 ein Wasserschaden aufgetreten. Es wurden - diverse Unternehmen vom Vermieter mit der Ursachensuche und der Behebung beauftragt - Eigenleistung seitens des Vermieters erbracht

Der Schaden wurde 2013 von der Versicherung reguliert. Wie läuft das steuerlich? Es wird bisher eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung erstellt. a) Muss ich die Ausgaben für die Handwerker auf die Ausgabenseite der EÜR setzen und die Versicherungsleistung auf die Einnahmen? b) Fällt das aus der EÜR für die Immobilie raus und ich kann nur die Rechnungen der Handwerker nicht absetzen? Muss ich dann die vergütete Eigenleistung als Einnahmen verbuchen? c) ganz anders?

Bitte um Tipps hierzu… mein Steuerberater war mir keine große Hilfe (Suche läuft schon ;-) Vielen Dank…

...zur Frage

Finanzierungsform vermietetes Mehrfamilienhaus- Zinsen Versteuerung

Ich bin derzeit an einer Anschlussfinanzierung für ein Mehrfamilienhaus, welches zum größten Teil vermietet ist. 2 Wohnungen bewohne ich mit meinen Eltern, 4 Wohnungen sind vermietet. Die Darlehenszinsen können zu 100 % abgesetzt werden, da das Darlehen lt. Kaufvertrag nur auf die vermieteten Einheiten aufgenommen wurde. Die Bauzinsen sind derzeit sehr weit unten, jedoch bin ich mir unsicher, welche Finanzierungsform ich nehmen soll. Es gibt z. B. das Bauspardarlehen mit einem Vorausdarlehen, bei welchem die Zinsen über 10 Jahr gleich bleiben, die Tilgung erfolgt in einen Bausparvertrag. Mein Bankberater hatte mich gefragt, was mir bei der Finanzierung wichtig ist, ich sagte damals eine lange Zinsbung wegen den günstigen Zinsen. Nun bin ich mir doch sehr unsicher, wie das Darlehen "auszusehen" hat. Mein Berater erstellt mir diverse Angebote und spricht diese morgen mit mir durch. Weiß jemand Rat? Was meint ihr, welche Zinsen derzeit für ein Darlehen gewährt werden sollten? Hier differenziert das von Bank zu Bank. Das Haus ist zu 70 % beliehen.

...zur Frage

Neues Bad. Darf man das Bohren in die Fliesen verbieten bei Vermietung?

Werde das Bad renovieren und incl. Regal und Spiegelschrank vermieten. Somit wäre genügend Abstellfläche vorhanden. Darf ich dann das Bohren in den Fliesen verbieten?

...zur Frage

Betreuungskosten Tochter / Eingetragenes Vermögen am Haus!

Hallo,

meine Stief-Tochter (24) ist seit 3 1/2 Jahren psychisch krank und war nach dem Abitur nicht fähig eine Ausbildung zu machen. Seit letztem Jahr hat sie einen finanziellen Vormund (monatl. Kosten Amtsgericht ca. 500 €) und wurde bis November 2013 sozialtherapeutisch (Kosten insgesamt ca. 5.000 €) betreut. Sie wohnt nicht mehr zuhause! Sie hat, nachdem Ihre Mutter gestorben ist, einen Anteil von 12,5 % an dem Haus ihres Vaters. Letztes Jahr konnte der Vater (61), der kaum Einkommen hat noch von einer Zahlung/ Unterstüzung befreit werden, da kein "flüssiges" Geld da ist und er oder auch seine Tochter keinen Kredit aufs Haus aufnehmen können!! Nun haben wir das Haus verkauf und an anderer Stelle ein neues gekauft. Durch den Grundbucheintrag wurde das Amt darauf aufmerksam und will nun die Betreuungskosten seit Febr. 2013 rückwirkend zurückerstattet haben!! Den nun würde ja Geld "fliesen". Ist das möglich? Wir müssen mit dem Verkaufspreis das neue Haus bezahlen. Und kann man von uns verlangen, dass wir ihr Ihren Anteil ausbezahlen!! Sie bekommt Halbwaisen-Rente + Kindergeld bis 27 J. ( gesamt ca. 506 €)! Im Herbst beginnt sie eine "geschützte Ausbildung".

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Schuldenerledigung durch Hypothekausweitung und Versicherungsabtretung trotz Schufa

Ich schreibe für meine Lebensgefährtin, die krank ist. Wir haben ein finanzielles Problem aus zwei Gründen:

  1. Eine Partnerfirma ihrer Firma - gemeinsames Projekt endete 2013 - schuldet ihr ca 70.000. Dieser Betrag floss mehrere Jahr aufgrund eines Vertrages. Dieser wird nun von der Partnerfirma nach Geschäftsführerwechsel anders gedeutet. Es muss geklagt werden. Damit in Zusammenhang besteht eine Schuld bei der Sparkasse i.H.v. 56.000. Krankheitsbedingt hat sie auf Mahnschreiben etc. nicht reagiert. Daraufhin kündigte die Sparkasse die Kundenbeziehung. Die Folge: Schufa-Eintrag und keine finanzielle Beweglichkeit mehr.

  2. Sie hat ein Wohnhaus. Wir haben dieses in den letzten 2 Jahren nicht genutzt, sondern vermietet. Der letzte Mieter war eine Art Mietnomade, er ist jetzt raus, vermutlich mittellos, hat uns mit Anwalt 8000,- gekostet.

Es besteht Aussicht, dass die Sparkasse die Klage unterstützt - also stillhält -, aber sie verlangt ein notarielles Schuldeingeständnis, dass der Sparkasse sofortige Vollstreckung ermöglich. Die Sparkasse hatte dies empfohlen, weil man damit gegenüber Mahnbescheid Kosten spare.

Meine Lebensgefährting möchte nun das Haus weiter beleihen, um das Mietloch teilweise zu stopfen und auch der Sparkasse für die Firmenverbindlichkeit (GmbH, aber sie haftet privat) einen ersten Teil zahlen. Dies wäre vom Beleihungswert möglich - es wären über 50.000 vertretbar, aber die Allianz (Finanzierer mit 1. Rang) schließt dies wegen der Schufa aus.

Es bliebe die Möglichkeit, eine Rentenversicherung zu opfern (ca. 16.000) und eine weitere, die als Teil der Finanzierung abgetreten ist (ca. 17.000) freizubekommen.

Frage: welche Möglichkeiten gibt es, aus der tatsächlichen Beleihungsreserve etwas herauszuholen, ohne die Versicherungen aufzugeben - angesichts des Schufa-Problems?

Und: welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, wieder in größere Sicherheit zu kommen. Meine Lebensgefährtin, Ex-Ossi, hat in 25 Jahren aus dem Nichts eine Firma mit bis zu 20 MA aufgebaut und nie ein Schuldenproblem gehabt. Nun, wo Vertragsuntreue, Krankheit und ein Mitnomade zusammenkommen, ist auf einmal das Wohneigentum bedroht?

Das Schönste: der Banker erwähnte zum Thema Zwangsversteigerung: "Ich bekomme meine Immobilien meistens über dem Verkehrswert weg" :-)

Die Baufinanzierung setzt sich wie folgt zusammen:

54.400 Allianz Darlehen xxx 29.600 Allianz Darlehen yyy 46.000 KfW (Rest nach 15 Jahren 34.878 - dafür existiert Bausparvertrag) ges. 130.000 Kaufpreis

Beim Darlehen xxx bleibt 2020 ein Rest von 17.400

Dieser ist abgesichert durch Abtretung von 2 Rentenversicherungen rrrr/1 (Juli 2013 25.000), Rückkaufswert 2014 17.940 rrrr/2 (Juli 2013 37.000), Rückkaufswert 2014 16.675

Das Haus wurde 2009 stark renovierungsbedürftig gekauft und mit einem Aufwand von mehr als 40.000 + Eigenleistung renoviert. Außerdem sind die Immobilienpreise der Region stark gestiegen. Die Wertsteigerung kann bei bis zu 100.000 liegen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?