Kosten für Grundstückskauf steuerlich absetzen - Sonderfall

1 Antwort

Notar, Grundbuch, Makler, Grunderwerbsteuer gehört alles zu den Anschaffungskosten.

Zinsen, Grundsteuer und andere Laufende Kosten sind Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung, § 21 EStG.

Vielen Dank für die rasche Antwort! Also nur um sicher zu gehen... verstehe ich das richtig? Anschaffungskosten: nicht absetzbar! Zinsen, Grundsteuer und andere laufende Kosten absetzbar auch im voraus (wenn noch keine Einkünfte generiert werden), was den Steuerbescheid vorläufig werden lassen dürfte.

0
@NicolasK

Anschaffungskosten beim Grundstück. Anschaffungskosten/Herstellungskosten beim Gebäude bringen über die Abschreibung (AfA) schon eine Minderung der Einkünfte bei vermieteten Objekten.

Die laufenden Kosten sind eben abzugsfähig, weil eine Einnahme ja in der Zukunft erzielt werden sollen und erwartet werden.

Aber was ist denn in der Zwischenzeit? ist das nur für die Planung?

0
@wfwbinder

Ja das bei Immobilien auch die Anschaffungskosten abschreibungsfähig sind ist mir bewusst.

In der Zwischenzeit (bis zum Bau der Wohnung/en oder Ferienwohnungen) soll das Grundstück brach liegen, da ich bis dahin mein Geld in das selbst bewohnte Haus stecken will.

LG

0

gehört alles

Möglicherweise nicht alles: z. B. Notar- und Gerichtskosten für die Eintragung der Grundschuld zur Fremdfinanzierung.

0

Geldanlage in Grundstücke- gute Anlage? Welche Kriterien sind zu beachten?

Meine Mutter wollte ein Grundstück kaufen u. drauf bauen- die Bank sagt dzt. nein zu dem Bauvorhaben, rät aber zum Grundstückskauf. Ich frage mich, ist das wirklich eine gute Geldanlage? Sollte man dzt. wegen der niedrigen Zinsen auch Grundstücke kaufen, weil mit höherer Wertsteigerung zu rechnen wie bei normalen Bankanlagen? Was meint ihr?

...zur Frage

Spekulationssteuer Bei Verkauf eines Grundstücks: Anteilig oder pauschal?

Wir haben vor 2 Jahren ein Grundstück (1000 qm) gekauft und auf dessen Hälfte ein Häuschen gebaut. Nun wollen wir die andere Hälfte als Bauplatz verkaufen. (Diese Hälfte ist noch nicht vermessen und auch nicht als eigenständige Parzelle ausgewiesen).

Müssen wir schon Spekulationssteuer auf den Gewinn pro Quadratmeter (also anteilig) zahlen oder nur wenn der eingenommene Preis für das Teilgrundstück (500 qm) den Einkaufspreis des gesamten Grundstückes (1000 qm) übersteigt?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Teilkauf eines belasteten Grundstücks

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte einen Teil des Grundstücks meiner Mutter abkaufen.

Auf dem Grundstück befindet sich ein Mehrfamilienhaus, welches im Jahre 2004 mit Hilfe einer Finanzierung über die Sächsische Aufbaubank jetzt L-Bank Baden Württemberg modernisiert wurde.

Das Haus und auch das Grundstück sind durch die Finanzierung belastet.

2005 geriet meine Mutter meines Erachtens aufgrund von Unterfinanzierung in Zahlungsschwierigkeiten bei zwei Handwerksfirmen und eröffnete eine Privatinsolvenz. Sie hatte ein gutes Einkommen und alle Gläubiger konnten durch eine vorbildliche Insolvenzführung bedient werden. Das Haus war laut Aussage der Bank nicht Bestandteil der Insolvenzmasse und ist somit auch heute noch mit Schulden belastet und kann jederzeit durch die Bank trotz Abtretung aller Mieteinnahmen versteigert werden.

Ich komme also mit der Planung meines Vorhabens nicht weiter, denn ein sicherer Grund und Boden sind die Voraussetzung dafür.
Wenn ich nun einen Teil des Grundstücks erwerben und bebauen möchte, möchte ich nicht, dass der Teil meines erworbenen Grundstücks durch Altschulden belastet bleiben.

1 - Wie gehe ich in solch einem Falle vor?

2 - Wie trete ich als potentieller Käufer und meine Mutter als Verkäufer der Bank gegenüber?

3 - Ist es für meine Mutter sicherer trotz der niedrigen Zinsen aus der Förderbank durch beispielsweise die Sparkasse umzuschulden? Oder bekommt sie durch die vergangene Insolvenz keinen weiteren Kredit, obwohl das Haus als Sicherheit dient?

Vielen Dank für ihre Antwort.

lebegarten

...zur Frage

Autokauf steuerlich absetzen bei Vermietung und Verpachtung?

Guten Tag!

Ich vermiete mehrere Wohnungen im Umkreis von 50 km, welche ich oftmals mehrfach die Woche aufsuchen muss.

Nun möchte ich mir ein neues Auto anschaffen. Die vorherigen Autokosten konnte ich vom Finanzamt aus zu 70% absetzen.

Kann ich nun die Neuanschaffungskosten des Autos in der Anlage V auch absetzen und wenn ja, wo und wie muss ich das tun?

...zur Frage

Was für Kosten kommen beim Grundstückskauf auf uns zu?

Also neben den Kosten für das Haus und den Notar?

...zur Frage

Können Vermieter die Grunderwerbsteuer + Makler für das Grundstück absetzen?

Grundstückskauf 2011 - Grundstückserwerbskosten (Notar, Makler, Grunderwerbsteuer fallen 2011 + 2012 an). Abriß eines zerfallenen Bungalows erfolgt 2013. Im Dez. 2013 ist Baubeginn für das Haus (100 % Fremdvermietung) - Fertigstellung 2014 + Vermietung. Kann ich die Grundstückserwerbskosten und den Abriße in meiner Einkommensteuererklärung geltend machen. Wenn ja, in welchem Jahr? 2011 hat das Finanzamt die Kosten nicht anerkannt.

Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?