Kosten für die Bahncard und Tickets Kilometer bei Steuererklräung angeben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der Entfernungspauschale werden Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und der täglichen Arbeitsstätte abgegolten. Die Entfernungspauschale gehört zu den Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit. Sie beträgt einheitlich 0,30 € je Entfernungskilometer.

Die Entfernungspauschale kann grundsätzlich unabhängig vom benutzten Verkehrsmittel zum Ansatz kommen. So können auch Arbeitnehmer, die ihren täglichen Weg zur Arbeit per Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, die Entfernungspauschale als Werbungskosten ansetzen. Hierbei ist aber die Kostendeckelung zu beachten.

Werden die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt, können die tatsächlichen Kosten per Beleg nachgewiesen oder per Entfernungspauschale max. 4.500,00 € angesetzt werden. Wird die Fahrt zur Arbeit abwechselnd mit dem Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln zurück gelegt, muss dies ab dem 1.1.2012 nicht mehr täglich nachgewiesen bzw. durch das Finanzamt geprüft werden. Die Finanzämter sollen ab 1.1.2012 jahresbezogen prüfen, ob der Ansatz der Pendlerpauschale oder der Ansatz der tatsächlichen Kosten für den Steuerpflichtigen günstiger ist.

Quelle: http://www.steuertipps.de/lexikon/e/entfernungspauschale

Anlage N zweite Seite ausfüllen. Evtl. ist die 0,30 € Methode für dich besser als die tatsächlichen Kosten.

Lass Elster rechnen.

Er fährt zur Arbeit. Ich unterstelle also, dass er Arbeitnehmer ist. Da hat die Bemerkung zu den tatsächlichen Kosten keinen Platz. Es gibt nur die Entfernungspauschale.

1

Wer zahlt Nutzungsentschädigung für Fremdparker in angemieteter Garage?

Mein Nachbar ist manchmal recht schusselig und vergisst schon mal, seine Garage abzuschließen. Jetzt war er für einige Tage verreist und hat wieder vergessen, die Garage zu verschließen. Da hat sich ein anderer Nachbar gedacht, die Garage sein frei und hat sein Auto einfach mal dort geparkt. Als mein schusseliger Nachbar wieder kommt, ist seine Garage besetzt. Jetzt möchte er wissen, ob er von dem Fremdparker oder dem Vermieter eine Nutzungsentschädigung kassieren darf?

...zur Frage

Fahrtgeld steuerlich absetzbar?

Hallo Leute, ich bin ein azubi, 18 jahre, ledig und ohne kinder.

Seit einiger Zeit bin außerbetrieblich bei einer anderen Firma, die knapp 70 kilometer von meinem Wohnort entfernt ist, da mein Betrieb über keine eigene Lehrwerkstatt verfügt. Von meiner Firma bekomme ich die Fahrtkosten mit 34 cent je kilometer erstattet, was die Benzinkosten an sich ja auch ganz gut abdecken würde. Jetzt ist die Sache aber, dass dieses Fahrtgeld als geldwerter Vorteil zählt, wodurch ich am Monatsende vom Bruttolohn auf einmal nur noch weniger als die hälfte Netto ausbezahlt bekomme. Ich habe also zum Monatsende hin, obwohl ich die Fahrtkosten erstattet bekomme, deutlich weniger Geld als vorher.

Ist es möglich, dass ich durch eine Steuererklärung da einen Teil zurückbekomme?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Bahncard100 vom AG. Kann ich die Familienheimfahrten mit privaten PKW durchführen und absetzen?

Hallo,

ich bekomme von meinem AG eine BahnCard100 zur privaten Nutzung. Kann ich meine Familienheimfahrten 1 mal pro Woche mit meinem privaten PKW durchführen und die Fahrtkosten im Bereich der doppelten Haushaltsführung ansetzen? Muss ich den PKW und Belege nachweisen oder kann ich pauschal die Entfernungskilometer mit 30 Cent ansetzen? Die BahnCard müsste ich dann wahrscheinlich als Lohnsteuer versteuern? Man kann mich ja nicht zwingen mit der Bahn zu fahren, oder? Vielen Dank

...zur Frage

Kann man als Freiberufler Fahrtkosten in den Zweitwohnsitz steuerlich geltend machen?

Hallo zusammen, ich bin freiberuflicher Musiker, arbeite in München und habe dort auch meinen Erstwohnsitz. Ursprünglich komme ich aus der Nähe von Nürnberg, wo ich quasi im Elternhaus meinen Zweitwohnsitz habe. Im gleichen Ort wohnt auch meine Freundin, deshalb fahre ich ca. jedes zweite Wochenende dort hin. Kann ich diese Fahrten in den Zweitwohnsitz quasi als Familienheimfahrten steuerlich geltend machen oder nicht? Ich fahre die Strecke meistens mit dem Zug und schliesse mich fast immer mit anderen Menschen zusammen, somit habe ich nur wenige Tickets, die ich dem Finanzamt zeigen kann, da andere Fahrer meistens weiter fahren müssen. Vielen Dank schon mal für die Unterstützung............die Steuererklährung sitzt mir im Nacken :)

...zur Frage

Ich bin Freiberuflerin, nutze meinen privaten PKW auch betrieblich und möchte die Fahrtkosten pauschal abrechnen - wie gehe ich hier vor?

Bin Freiberuflerin, nutze meinen privaten PKW auch betrieblich und möchte die Fahrtkosten pauschal abrechnen. Dafür muss ich die betrieblich gefahrenen Kilometer nachweisen. Wie? Fahrtenbuch? Oder notiere ich nur, wann & wieviel ich gefahren bin? Oder muss ich zusätzlich auch am Anfang und Ende des Jahres den Tachostand festhalten (z.B. um festzustellen, ob das Auto Betriebsvermögen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?