Kosten für Bewerbung von Steuer absetzen?

4 Antworten

Bewerbungskosten:

1. Kosten für Passbilder (wenn keine Quittung 25,- Euro pauschal)

2.  Kosten für Kopien, Mappen, ggf. Beglaubigungen, Schreibmaterial

3. Kosten für Vorstellungsgespräche, Fahrkarten, ggf. Tagessatz für Verpflegungsmehraufwand, Übernachtungen wenn weite Reisen.

im Prinzip kannst du alle bei Bewerbungen angefallenen Kosten angeben: also auch Fahrtkosten, sofern sie beim Bewerbungsgespräch nicht erstattet wurden.

Natürlich, alles eine Frage der Nachweise. Wenn Schriftwechsel vorhanden, ist der ja Beleg für eine Anreise. Gefahrene Km Hin- und Rückweg x 0,30€ ansetzen. ggf. Parkgebühren und Porto auch ansetzen.

Wenn Computer und Drucker +Tinte gekauft wurde, zum Bewerbung schreiben. auch dies anteilig ansetzen. Papier und Briefumschläge ebenfalls wenn Quittungen vorhanden.

Huhu du, 

ich stimme meinen Vorrednern zu, du kannst sämtliche Kosten für die Anfahrt zu Bewerbungsgesprächen sowie das Material und die Portokosten geltend machen. 

Wo sich auch noch etwas herausschlagen lässt ist bei Krankheitskosten oder Zuzahlungen. Ich habe beispielsweise meinen Zahnersatz, den ich anteilig bezahlen musste , geltend gemacht, außerdem meine Brille und Kosten für die Physiotherapie. Da kommt dann schon in einem Jahr einiges zusammen. 

Was auch wenige Leute wissen, ist, dass man die Kosten eines Umzuges, also für eine Spedition oder einen Transporter, als Werbekosten geltend machen kann. 

Es gibt Infoseiten wie diese, die im Detail auflisten, wo man sich noch Geld zurückholen könnte: http://www.brutto-netto-rechner24.de/steuererklaerung-was-kann-ich-absetzen-und-wo-muss-ich-es-eintragen.html

An deiner Stelle würde ich mich durch den Katalog mal durcharbeiten und gucken, wofür du noch Nachweise hast.

Gutes Gelingen! 

Was möchtest Du wissen?