Kosten für alternative Heilbehandlung- steuerlich absetzbar als außergew. Belastung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, sind diese Kosten nur dann steuerlich absetzbar, wenn die medizinische Indikation vor Beginn der Behandlung durch ein amtsärztl. Gutachten bestätigt wurde. Es gibt hierzu ein Urteil vom hess. FG in Kassel.

Die zumutbare Belastung ist abhängig vom Gesamtbetrag der Einkünfte, Familienstand und Zahl der Kinder. Ist die Summe der außergewöhnlichen Belastungen höher als die zumutbare Belastung, wird nur der übersteigende Betrag steuermindernd berücksichtigt.

Zu berücksichtigen sind die zwangsläufig durch eine Krankheit verursachten Kosten. Als Kosten sind unter anderem zu erfassen die Kosten für Arzt, Heilpraktiker, Krankenhaus, Medikamente, Kostenbeteiligung für Zahnersatz und Brillen, Fahrtkosten zur Behandlung, Kurkosten (nur soweit die medizinische Notwendigkeit durch ein Attest belegt ist), Umzugskosten (soweit derUmzug aus gesundheitlichen Gründen zwingend erforderlich und die medizinische Notwendigkeit durch ärztliches Attest belegt ist), ...

Nähere Informationen mit Rechenbeispielen findest du hier:

de.wikipedia.org/wiki/Außergewöhnliche_Belastung

Was möchtest Du wissen?