Korrekturen von USt-Voranmeldungen nötig, wenn Rechnungen vergessen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ab damit in Q3 - unter´m Strich bleib alles gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 09.10.2013, 08:51

Richtig, alles in Q3 - aber nicht, weil unterm Strich alles gleich bleibt, denn in dem Fall könnte man auch Q1 und Q2 reparieren.

Sondern wegen § 168 Satz 2 AO: Es kommen unnötige Nachfragen vom FA und man ist der USt-NAchschau wieder ein Stückchen näher, wenn man plötzlich eine Erstattung begehrt.

Natürlich muss es sich um einen "sichtbaren" Betrag handeln. Aber davon gehe ich aus, sonst stünde die Frage nicht hier.

0
derKleineU 10.10.2013, 14:03
@EnnoBecker

danke. USt-Nachschau ist ein tolles Wort :)

Ich dachte, es gibt mglw. eine Pflicht, alle VAs zu korrigieren.

0
EnnoBecker 15.10.2013, 12:37
@derKleineU

Ich dachte, es gibt mglw. eine Pflicht, alle VAs zu korrigieren.

Gibt es. Aber nur, wenn die UStVA zu niedrig war.

1

Vermindere deine Steuerlast in Q3.

Am Jahresende musst du eh eine Umsatzsteuer-Erklärung für das ganze Jahr machen, dann fragt man dich nicht mehr, wann die zu verrechnenden Vorsteuern entstanden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?