kontovollmacht bei krankheit

2 Antworten

Um eine Kontovollmacht zu erhalten, müssten eigentlich Kontoinhaber und derjenige der die Vollmacht erhalten soll, die Bank gmeinsam aufsuchen. Wenn das nicht möglich ist, dann kommt in bestimmten Fällen auch ein Berater nachhause. In Einzelfällen ist es aber auch so, dass ein Anruf deiner Mutter evtl. ausreichen könnte, damit du einmalig Geld abheben kannst, aber nur wenn ihr beide der Bank bekannt seit. Wenn du mit Sparkonto ein Sparbuch meinst, dann genügt es eh, wenn du der Bank das Sparbuch vorlegst.

Hmm... Deutsch ist nicht Deine Muttersprache?

Bist Du bei der Bank persönlich bekannt, da Du ggf. dort auch ein Konto hast? Eine Vollmacht mit der Unterschrift Deiner Mutter, ein Ausweisdokument Deinerseits und (Sparkonto?) das Sparbuch sollten ausreichen, um Geld für sie abzuheben.

Generell würde es sich jedoch empfehlen, eine Verfügungsberechtigung für Dich einzurichten, d.h. mit Hinterlegung Deiner Unterschrift als ebenso auf dem Konto berechtigt. Das setzt natürlich voraus, daß Deine Mutter Dir generell vertraut.

Sinnvoll wäre ggf. auch eine Verfügungsvollmacht "über den Tod hinaus", um für diesen Fall einige Dinge zu vereinfachen. Ab einem gewissen Alter sollte man sich darüber Gedanken machen.

Was möchtest Du wissen?