Kontopfändung wegen 33,00€?

2 Antworten

Wenn man wegen so etwas schon verzweifelt, wäre es vielleicht mal an der Zeit, die gesamte Finanzsituation zu überdenken. Und zwar am besten mit der professionellen Hilfe z.B. einer Schuldnerberatungsstelle. Um nicht in ein paar Jahren Insolvenz anmelden zu müssen, noch sind die Verbindlichkeiten ja evtl. überschaubar.

Aber die restlichen 33,-€ kannst Du in diesem Monat nicht mehr leisten? Dann bedeutet ein mit 3900 überzogenes Konto aber auch nichts Gutes.

Ein Gerichtsvollzieher ist doch noch gar nicht im Einsatz, also kannst Du auch mit keinem verhandeln. Dem Gläubiger könntest Du mitteilen, dass Du 60,-€ überwiesen hast, aber in diesem Stadium wird er vermutlich auch nicht mehr auf "Ich zahle später, ganz bestimmt" eingehen.

Wer hat dann gepfändet?

0
@correct

Noch hat keiner gepfändet, es würde offenbar nur der Pfüb vom Gericht übersandt. Lass uns doch gerne an Deiner Fachkenntnis teilhaben, indem Du Dich etwas differenzierter ausdrückst.

0
@Andri123

Es braucht keine Fachkenntnis um zu wissen, was ein Pfändungs- u. Überweisungbeschluss ist.

Das Gericht bestätigt einen vollstreckbaren Titel.

Der Gerichtsvollzieher pfändet.

0

Ich habe komplett alles aus dem Pfüb bezahlt auch die restlichen paar euros

0

"PFÜB" - Du hast doch wohl die Abschrift davon bekommen.

Also ist das Konto bereits gepfändet.

Kosten kann man nicht verhandeln.

Zahlen macht Frieden.

Und ja, die Bank kann Dir kündigen - wird sie aber nicht wegen der paar Kröten.

Morgen hingehen und regeln.

Was möchtest Du wissen?