Ist eine Kontofpfändung bei 450 Euro Einnahmen möglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, Du brauchst keine Angst haben, das P-Konto kann Dir die Bank nicht verwehren und kündigen auch nicht, wenn Du den ausgefüllten Vordruck (z.B. von einem Sozialverein ausgestellt) vorlegst.

Nur so kannst Du Dich vor Pfändungen / Doppelpfändungen schützen, machst Du das nicht nimmt niemand Rücksicht auf Deinen Grundbedarf !!

Ich möchte mir kein p- Konto einrichten

Das wäre ein großer Fehler. Du mußt Dir mal über einen Umstand klar werden: An der Quelle selber sind Deine Einkünfte nicht pfändbar. Ist das Geld aber auf Deinem Konto, dann ist es "nur" noch Geld und unterliegt in jeder beliebigen Höhe der Zwangsvollstreckung. Niemand interessiert sich dann dafür, ob Du das Geld zum Leben brauchst. Niemand kontrolliert, ob Dir ausreichend für die Sicherung Deiner Existenz übrig bleibt. Das P-Konto ist gerade deshalb erfunden worden, um das zu verhindern. Und Banken müssen der Umwandlung zum P-Konto zustimmen. Kündigen dürfen sie deshalb nicht.

Was möchtest Du wissen?