Kontodaten beim Amt nicht geändert. Geld futsch?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

4 Antworten

Nun hatte mir die neue Bank am 25.05! Versprochen gehabt das die für mich die Bundesagentur für Arbeit informieren werden über mein neues Bankkonto.

Kernfrage :

Und wann wurde nachweislich das JC seitens dieser Bank über Deine neue Kontonummer informiert.

Oder bleibe ich auf die finanziellen Verluste sitzen?

Was heißt hier "finanzielle Verluste" - im Fall X wird dieses Geld zur Tilgung von Dir ! gemachter Schulden verwendet.

Das macht Sinn. So hab ich es noch nicht betrachtet gehabt. Dann versteh ich aber nicht warum die Bank es für mich übernommen hat. „Das machen wir so, wenigstens den Arbeitgeber informieren wir immer“

die Bank bat mir auch an, sämtliche Zahlungsempfänger über diese Änderung zu informieren. Dazu hätte ich allerdings paar Kontoauszüge ihr geben müssen.
die lehnte ich allerdings ab und sagte ihr das ich es selber machen werde.

0
@r0aney

Haben Sie dafür Belege oder Zeugen? Das wäre im Übrigen ein ganz neuer Vorgang bei einer Bank und daher eher unwahrscheinlich (Haftungsproblematik). Wäre sehr ungewöhnlich, wenn das eine Bank tatsächlich machen würde. Und das JC der BAG wird das sicher ohne Vollmacht, zumal in Zeiten des Datenschutzes, nicht akzeptieren. So könnte ja jeder die Zahlungen auf sein Konto umleiten....

1
@r0aney

„Das machen wir so, wenigstens den Arbeitgeber informieren wir immer“

Das ist eine glatte Lüge, vielmehr kann es auch die Auskunft einer vollkommen unerfahrenen Auszubildenden Bankkauffrau gewesen sein. Eine Bank informiert doch keine Personalabteilungen über die Bankverdbindungen von Arbeitnehmern. Die dürfen das allein schon aus datenschutzrechtliche Gründen nicht! Das gleiche gilt für irgendwelche Gläubiger.

Gut möglich, dass die Bank hier bewusst geblufft hat, weil sie wusste, Du blickst sowas einfach nicht. Und da Du ja bei u. a. ausgerechnet dieser Bank die Schulden hast, hatte die Bank dabei auf den Schirm, dass der kleine Geldstrom nun genau dorthin vom Job Center geleitet wird, wo die Bank das Geld gerne hätte. Auf das alte Konto, um ihre Schulden einzutreiben.

0

https://bankenverband.de/blog/umzugsservice-der-kontowechsel/

Gesetzliche Kontowechselhilfe

Neben den in der Praxis bereits vielfältigen Angeboten für einen „Kontoumzugsservice“ sind die Institute auch gesetzlich verpflichtet, einen Verbraucher beim Kontenwechsel zu unterstützen. Hierzu stellt der Verbraucher einen Antrag auf Kontenwechselhilfe bei dem „empfangenden“ Institut, zu dem er sein Konto wechseln möchte. Allgemeine Informationen zur Kontenwechselhilfe nach dem Zahlungskontengesetz sind auf der Internetseiten der Institute bzw. in deren Geschäftsstellen zu erhalten.

Sofern Meinungsverschiedenheiten mit dem alten oder dem neuen kontoführenden Kreditinstitut zum Kontowechsel auftreten, können Verbraucher die Angelegenheit durch die zuständige Kundenbeschwerdestelle – kostenfrei – überprüfen lassen.

1

Wer kommt jetzt für dieses Problem auf? Die Arge die ja eigentlich informiert wurde? Die Bank die es mir versprochen hatte das die Arge informiert wurde

DU.

Einfache Lösung: Du meldest Dich morgen telefonisch beim JobCenter und gibst die gültige bzw. aktuelle Bankverbindung durch. Es ist nicht die Aufgabe einer Bank, irgendeiner Behörde auf Deinen Wunsch hin Deine Bankverbindung mitzuteilen, wie kommst Du denn auf sowas? Es ist viel mehr Deine Mitwirkungspflicht per Veränderungsmitteilung dem JobCenter Änderungen der Bankverbindung oder zB weiteren persönlichen Daten wie eine Anschrift mitzuteilen (das steht so in den Merkblättern, die Dir ausgehändigt wurden). Der Zahltag für das nächste ALG 2 wird spätestens am 30.06.20 sein. Also beeil Dich. Wenn es schon zu spät für die Veränderungsmitteilung frage das Job Center direkt, wie eine Lösung per Umbuchung gefunden werden kann. Sollte das alte Konto geschlossen worden sein, dürfte es da eh keine Probleme geben, da es vom Job Center gar nicht mehr bebucht werden kann.

So einfach ist die Lösung vermutlich nicht mehr. Ich gehe mal stark davon aus das die Auszahlung bereits veranlasst wurde da es morgen/übermorgen auf unsere Konten sein müssten. Und nicht ich habe die Bank darum geben die Änderung beim Job Center mitzuteilen dies hatte die Bank Mir angeboten gehabt und ging eben davon aus das es dann auch seinen Weg gehen wird. Jaaa wenn ich es jetzt selber so betrachte war es falsch von mir.
das Konto ist gesperrt ja aber da sind noch offene Forderungen von der Bank an mich. Wenn das Job Center also auf mein altes Konto einzahlt, behält es die Bank vermutlich um meine offene Forderungen damit zu begleichen. Das sind aber um die 1600€ was ich mir eben nicht leisten kann. Die Bank ist das egal Hauptsache die haben einen Teil ihres Geldes wieder

0
@r0aney

Du musst heute persönlich zu der Bank und du musst hier um einen wie auch immer gearteten Pfändungssschutz (P-Konto) mit ihr sprechen.

0
@r0aney

So weit ich weiß (aber das ist ohne Gewähr!), haben öffentliche Kassen (und dazu gehören auch die Arbeitsagenturen bzw. Jobcenter) die Möglichkeit, den Banken ihre Zahlungen vorab zur Gutschrift am Fälligkeitstag zu übermitteln, können diese bis dahin aber auch wieder zurückziehen. Möglicherweise ist auf diesem Wege noch etwas zu retten.

1

Solche Änderungen teilt man der Arbeitsagentur (oder vergleichbaren Stellen) grundsätzlich selbst und auf den dafür vorgesehenen Wegen mit.

Es wäre schon regelrecht fahrlässig, wenn die Arbeitsagentur Zahlungen einfach so - nur aufgrund der Mitteilung eines Dritten - auf ein anderes Konto überweisen würde, ohne dafür die Bestätigung des Leistungsempfängers zu haben. Dem Missbrauch wäre ja Tür und Tor geöffnet.

Ohne Vollmacht - in diesem Fall für die Bank - geht das deshalb sowieso nicht.

0

Wieso kümmerst du dich nicht selbst um deine Sachen?

Bankdaten angeben, dauert 30 Sekunden. Vor allem macht man das Online im Eservices Portal beim Arbeitsamt.

Weil eben die Bank es mir angeboten hatte. Hätte ich gewusst das es so endet, hätte ich es sofort selber gemacht.

0
@r0aney

Du hast dich blind auf die Bank (Deinem Gläubiger!) verlassen. Du hast noch nichtmals geprüft, ob dieses unrealistische Prozedere so überhaupt von der Bank durchgezogen wurde. Selbst wenn die Bank so einen Humburg gemacht hätte, warum hast du die 4 Wochen zwischendurch nicht mal genutzt, um beim selbst Job Center gegenzuchecken, dass denen nun die richtige Kontonummer vorliegt? Du kannst doch ausgerechnet einem Gläubiger nicht in solchen Aussagen (wir übernehmen das für Sie) gar nicht vertrauen! Das hätte Dir von vornehrein spanisch vorkommen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?