Konditionanfrage

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo HilfeHilfe,

gerne möchte ich versuche Dir weiterzuhelfen:

eine Kondition ist natürlich von mehreren Faktoren abhängig. Zu einem spielt der Kaufpreis sowie auch die sogenannten Erwerbsnebenkosten (Grunderwerbssteuer 3,5 - 5,5% je nach Bundesland, Notar- und Grundbuchkosten ca. 1,5% und evtl. anfallende Maklerkosten) eine wichtige Rolle. Die Höhe des Nettodarlehensbetrags im Verhältnis zum Kaufpreis ist ein wesentlicher Punkt. Des Weiteren ist natürlich auch dein aktuelles Beschäftigungsverhältnis wichtig.

Falls Du die Immobilie selbst bewohnen möchtest, kannst du das Programm Nr. 124 (Wohneigentumsprogramm) der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in Anspruch nehmen. Hier ist eine maximale Förderhöhe von 50.000€ möglich.

Sollte Dein Neubau einen energieeffizient Standard erreichen, kannst Du zusätzlich das Programm Nr. 153 (Energieeffizient Bauen) mit in Deine Finanzierung integrieren. Hier ist eine maximale Förderhöhe von 50.000€ je Wohneinheit möglich.

Du solltest dich von einem unabhängigen Finanzierungsvermittler beraten lassen. Dieser kann Dir mehrere Varianten rechnen.

viele Grüße Kurt,

Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HilfeHilfe
13.07.2013, 10:28

Hallo Kurt ich rufe dich an !

0

hier könnte sich wirklich einmal etwas genauer ausgedrückt werden. Ich persönlich stand vor 5 Jahren vor dem gleichen Problem. Ich hab dann einfach angefangen, mir Angebote einzuholen. Niemand wird hier genau sagen können, was für wem mit welchen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für Konditionen im Fall einer Baufinanzierung zu Grunde liegen. Zumindest hatte ich mir so erstmal ein Bild machen können. Zunächst hatte ich die umliegenden Hausbanken angefragt. Die Konditionen fand ich aber nicht unbedingt attraktiv. Obwohl ich es nicht für unbedingt vertrauenswürdig hielt, hab ich mich dann doch noch im Internet umgeschaut. Solche Kredittest gibt es ja viele. Ich bin bspw. über diese Seite an ein ordentliches Angebot gestoßen:* www.kredit-darlehen-ratgeber-test.de* Weiß aber nicht, in wie weit das dort alles noch aktuell ist. Solange so eine einfache Kreditanfrage nichts kostet, macht man meiner Meinung nach auch nichts falsch und man kann gut vergleichen. Ich denke, man muss in gewisser Weise schon selbst die Initiative ergreifen. Hoffe, ich konnte etwas helfen. Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Junger Freund, Du sprichst in Rätseln. Muß man das "100%" so deuten, dass Du vollfinanzieren willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konditionanfrage

An die Hirnwindungen der Kommentatoren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?