Kommunizieren Rentenversicherungsträger mit dem Fiskus-erfolgt hier Datenaustausch automatisch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann es sein, daß das FA beim Rentenversicherungsträger Daten abfrägt?

So sieht es aus. Obwohl die eigentlich nicht fragen müssen sondern geliefert bekommen.

Also bekommt es genau Auskunft,welche Einnahmen ein Rentner hat?

Jein. Über Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung bekommt es dies ohne Zweifel, aber der Rentner kann ja noch andere Einkünfte haben, die in keinem Zusammenhang mit der gesetzlichen Rente stehen. Diese müsste der Rentner dann in der Einkommensteuererklärung angeben. Schönes Beispiel sind Mieteinnahmen.

Auch die privaten Versicherungsunternehmen müssen Verträge melden.

Frage 1: Nein, bekommt das FA ohne Anfrage.

Frage 2: Über die von der BfA ja.

Frage 3: siehe Frage 1. Wenn was fehlt, melden die sich schon.

Befasse m ich seit Jahren, habe mindestens 5 Antworten von verschiedenen Stellen hierzu erhalten, auch von der frühen parlamentarische Staatssekretärin und jetzt neuen Ministerin, Dr. Hendrichs. In der Tat ist es so. die Einzelnen Rentenversicherungsträger melden die Beträge an die ZfA, diese wiederum melden die Beträge an die Länder Finanzämter weiter.

Der örtlich zuständige Finanzbeamte kann tatsächlich die Daten dort abfragen, diese Abfragung ist sogar nicht jeden Finanzbeamten möglich.

Auskunft über Inhalte erhalten Sie nicht.

Notariat des Käufers gibt Auskünfte an den Makler des Immobilienverkäufers?

Wir sind im Begriff eine Immobilie an einem von unserem Heimatort ca. 700 km entfernten Ort zu kaufen. Hierzu hat der Notar des Verkäufers unserem hiesigen Notar den Kaufvertragsentwurf übersandt. Um uns die Reiserei zu ersparen, haben wir uns dazu entschieden, die Gegenzeichnung des Kaufvertrages in unserem Ort vorzunehmen. Für Gespräche in einer anderen Angelegenheit, aber auch für die Kaufsache, haben wir aktuell mit unserem hiesigen Notar mehrere Termine vereinbart.

Nun hat der Makler des Verkäufers bei unserem Notariat angerufen und sich nach diesen Terminen erkundigt und auch Auskunft erhalten. Er glaubt nun, in der Kaufangelegenheit könne es schneller voran gehen, als zunächst erkennbar. Dabei geht es bei dem ersten Termin um eine andere Angelegenheit, die ihn als Dritten nichts angeht.

Ist es ok, dass seitens des Notariats über unsere Terminierungen Auskunft gegeben wird? M.E. besteht doch auch hierbei Daten- und Vertrauensschutz.

...zur Frage

Kontopfändung durch das FA trotz ausreichend Guthaben? Wie vorgehen?

Leider habe ich hier im Forum und nach eindringlicher Google-Suche keine befriedigenden Antworten auf meine Fragen gefunden, weshalb ich sie hier stellen möchte:

Die Familie meiner Freundin erlebte heute einen Schock als die Mutter am Bankautomaten stand und dieser ihr mitteilte, dass das Konto gesperrt ist. Ein Anruf der Dame bei der Notfallhotline der Bank brachte folgende Erkenntnis: das Finanzamt hat das Konto sperren lassen aufgrund einer Steuerschuld in Höhe von rund 190 €. Um welche Steuer es sich hier genau handelt ist aktuell noch nicht bekannt, die Familie gibt all ihre Steuerschreiben seit Jahren an eine bekannte Buchhalterin ab, die sich dessen annimmt.

Merkwürdig ist jedoch, dass die Dame neben ihrem Girokonto bei der gleichen Bank noch ein Sparkonto mit einem aktuellen Guthaben in Höhe von über 10.000 € besitzt.

Meine zwei Fragen sind folgende:

  1. Wenn das FA eine Steuerschuld pfänden möchte, wie genau läuft diese Kontopfändung in der Realität ab? Versucht das FA den geschuldeten Betrag vom Girokonto abzuheben und falls dieses nicht genügend Deckung aufweist, dann lässt das FA selbiges sperren oder läuft dies derart ab, dass das FA das Konto in jedem Fall sperrt und den Steuerschuldner zur Zahlung auffordert? Zweites klingt für mich unlogisch, allerdings verstehe ich dann nicht, wieso der geschuldete Betrag im Rahmen der Pfändung nicht einfach vom Girokonto (und falls letzteres zum Pfändungszeitpunkt nicht genügend Deckung aufwies vom Sparkonto) abgehoben wurde anstatt das Konto zu sperren?

  2. Was soll jetzt genau gemacht werden? Am nächsten Montag, den 04.05., stehen diverse Lastschriftszahlungen, u. a. die Zahlung der Hypotheksrate vom selben Konto an? Soll die Familie das FA anrufen und mitteilen, dass die Überweisung am Montag per Sofortüberweisung erfolgt und um eine Pfändungsaufhebung bitten?

Eine letzte Info: Das Konto des Ehemannes wurde nicht gesperrt, nur das der Ehefrau.

Danke vorab für die Antworten und Hilfestellung.

...zur Frage

Steuererkl. 2012 d.Verschulden v. Stb. zu spät eingereicht /Säumniszuschl. +Schätzung d. FA droht

Habe Anfang 2013 alle Belege zur Erstellung eines Jahresabschlusses (aus Selbstständigkeit G+V , Umsatzsteuererkl. + Einkommenssteuererklärung) bei meiner Steuerberaterin eingereicht. Diese konnte den Jahresabschluss aus termin- und krankheitsbed. Gründen nicht anfertigen und hat die Belege dann an die Steuerberatungsgesellschaft weitergeleitet, auf deren Rechnung sie arbeitet. Ich habe dann, nach ständigem Nachhaken am 06.09.2013 eine Honorarechnung dieser Steuerberatungsgesellschaft zuges. bekommen, ohne jedoch den Jahresabschluss usw. erhalten zu haben (Rg. habe ich dann nicht bezahlt) Nur die eingereichten Belege habe ich zurückerhalten.Nach ständigem Nachfragen bezügl. des ausstehenden Jahresabschlusses hat mir nun meine Stb. mitgeteilt, dass es Unstimmigkeiten gäbe, die sie noch korrigieren müsste.Dafür bräuchte sie jed. nochmals die Belege.Zwischenzeitl. wurde ich am 04.02.14 zum 1x vom FA an die Abgabe erinnert. Am 12.02.14 gingen die Belege nochmals an die StB. Diese versicherte mir telef.,dass der Jahresabschluss nun in KW 09/14 (24.02.-28.02.14) korrigiert/angefertigt? würde. Seit dem ist absolut nichts passiert! Ich wurde nun vom FA zum 2x angemahnt, mit dem Hinweis, dass ab 08.04. nun Säumniszuschläge anfallen und es nach Ablauf zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen kommen kann. Steuerberaterin wurde per Einschreiben/Rückschein angeschrieben, mir bis heute, Freitag einen verbindl. Abholtermin meiner Unterlagen zu nennen. Ich habe weder einen Termin erhalten, noch kam der Rückschein bis heute wieder bei mir an. Außerdem weiss ich bis heute nicht, ob nun wirklich ein Jahresabschluss gem wurde, oder nicht. Meine konkreten Fragen hierzu: Wie soll ich nun hier weiter vorgehen? Schilderung an FA bereits erfolgt, Frist kann jedoch nicht mehr verl. werden. Wie kann ich die Herausgabe meiner Unterlagen erzwingen (wenn mögl. ohne Anwalt, wegen der Zusatzkosten)? Wer muss die Säumniszuschläge etc.zahlen bzw. kann ich alle anfallenden Kosten dann an der Honorarechnung, falls der Jahresabschluss dann irgendwann erstellt ist, einfach abziehen? Die Sache" brennt mir unter den Nägeln", deshalb wäre ich für eine schnelle Antwort dankbar.

...zur Frage

Private Berufsunfähigkeitsrente

guten tag,

seit dem jahr 2009 beziehe ich eine private bu-rente. vor kurzerm erfolgte hierzu die nachprüfung, welche zu einem weiteren bezug bis vorerst 2017 führt. die leistung aus diesem vertrag aus dem jahre 2003 erfolgt problemlos. bedingungsgemäß wurde auf eine abstrakte verweisung verzichtet. ich habe jedoch eine weitere bu-versicherung aus dem jahr 1998. dieser "altvertrag BBUZ 94" mit der damals noch geltenden möglichkeit einer verweisung, führte bei dem 2. unternehmen tatsächlich zu einer verweisung und somit zu keiner leistung dieses 2. unternehmens. mit großer sicherheit wird sich an meinen gesundheitlichen verhältnissen nichts ändern, sodaß die rente durch den 1. versicherer bis endalter 60 geleistet wird. ich habe ""gehört"", daß bei altverträgen ab einem alter von 55 auf die abstrakte verweisung verzichtet wird. könnte ich also in meinem falle, als heute 53 jähriger meine versicherung, die mich damals "verwiesen" hat, in 2 jahren um eine prüfung auf leistung anschreiben ?

wer immer mir hierzu eine auskunft geben kann...........ich freue mich über jede information.

vielen dank vorab.

db

...zur Frage

RENTENVERSICHERUNGSBEITRAG TÜRKEI

Hallo Damen und Herren,

Ich habe im Jahr 2012 für meine frau als einmalbetrag in die türkische Rentenversicherung einbezahlt und habs dann als Sonderausgaben Abzug geltend gemacht. Die ganzen erforderlichen interlagen als Kopie mitgeschickt. Nun habe ich den Bescheid bekommen und steht im Erläuterungen: (die Rentenversicherung in Höhe von einmalbetrag konnte nicht berücksichtigt werden, da dem Finanzamt keine Daten übermittelt wurden) was heißt das auf Deutsch? Muss da etwas automatisch Daten übermittelt werden? Oder gibt’s da bestimmte Voraussetzungen?

Besten Dank schon mal dem, der mir Auskunft hierüber geben kann.

...zur Frage

Ich bin verheiratet (bisher selbständig), mein Mann arbeitet in NL, welche Steuerklasse krieg ich ?

Hallo, ich bin momentan noch selbständig, was sich aber demnächst ändern kann. Mein Mann ist Niederländer, arbeitet auch in den Niederlanden und taucht eigentlich beim deutschen FA gar nicht auf. Wenn ich nun wieder Arbeitnehmer werde, welche Steuerklasse habe ich denn dann? Bisher war ´s immer ein Drama mit der Steuererklärung, denn wenn ich eingab: Verheiratet, wurde ich als Frau gleich gestrichen und alle Daten meines Mannes abgefragt.... Das war mir dann zu blöd und ich hab aus mir einfach wieder einen Single gemacht, da mein Gewinn eh nicht so hoch war, das ich mir Kopf um Steuern zahlen machen musste. Aber jetzt siehts ja anders aus, denn zwischen Steuerklasse I und III liegen ja einfach mal ein paar 100er, bei einem Ganztagsjob. Info wär lieb. VIELEN DANK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?