Kommt man beim Bausparvertrag an das Geld, ohne den Vertrag zu kündigen??

1 Antwort

Da würde dann nur Beleihen helfen.

Wenn ich Geld aus meinem Riester-Vertrag Geld entnehme, muss ich das bis zur Rente wieder einzahlen?

Wenn ich nun aus meinem Riester-vertrag Geld rausnehme um ein Immobiliendarlehen zu tilgen, muss ich das Geld wieder zurückzahlen auf den Rentenvertrag bis zu meinem Renteneintritt oder könnte ich den Vertrag ruhen lassen bis zur Rente?

...zur Frage

Zuteilung Bausparvertrag 😟?

Hallo, habe am 30.11.2016 Zuteilung zum 28.02.2017 mir einen angesparten Betrag aus einem bestehenden Bausparvertrag zuteilen lassen. Nun kurz vor Zuteilung sagt mein Bänker der Vertrag sei noch nicht Zuteilungsreif da die Bewertungszahl noch nicht erreicht sei. Ich soll den Summe doch Zwischenfinanzieren und dann mit der Zuteilung in 1 1/4 Jahren tilgen. Evtl. Muss der Vertrag gekündigt werden, da dies kostengünstiger sei. So nun meine Frage: Liegt hier der Fehler nicht beim Berater? Er muss doch wissen und mir sagen ob Zuteilungsreif oder nicht? Er muss doch die Bewertungszahl kennen? Denke ich hier falsch? Ich habe keinerlei Informationen bekommen weder von der Bank noch von der Bausparkasse. Jetzt soll ich Zinsen bezahlen wo er mich falsch beraten hat? Wer kann mir sagen wie ich argumentieren kann damit ich hier nicht daraufzahle? Vielen Dank

...zur Frage

Schulden eintreiben ohne vertag?

Ich haben einen Bekannten Geld geliehen ohne Vertrag und nachweisen das er das Geld erhalten hat kann ich auch nicht.

Kann man da was machen?

...zur Frage

Macht ein Bausparvertrag für ein Kind Sinn?

Was haltet ihr davon, Geld für ein Kind in einen Bausparvertrag zu zahlen? Gibt es bessere Alternativen? Ein Fondssparplan steht nicht zur Debatte.

...zur Frage

Was mit meinem uralt Bausparvertrag machen?

Hallo Experten,

meine Eltern haben für mich im Jahr 2001 einen Bausparvertrag bei der BHW (Dispo maxx 3) abgeschlossen. Die Bausparsumme beträgt 5000 Euro. Leider wurden bisher nur rund 10% eingezahlt und diese Summe jährlich mit 2% verzinst. Die letzte Einzahlung ist bestimmt schon 10 Jahre her.

Auf das Bauspardarlehen kann ich verzichten. Die Vertragsunterlagen sind leider nicht mehr vorhanden. Durch Internetrecherche habe ich zu dem Vertrag folgen Passus gefunden:

Verzichtet der Bausparer nach der Zuteilung auf das gesamte Bauspardarlehen, erhöht sich die Gesamtverzinsung des Bausparguthabens rückwirkend ab Vertragsbeginn auf 4,25 % jährlich. wenn mindestens 7 Jahre seit Vertragsbeginn vergangen sind. Die Verzinsung wird jedoch nur für Guthabenbeträge bis zur Höhe der Bausparsumme vorgenommen.

Jetzt kenne ich mich mit Bausparvertragen nicht so aus, daher die Frage was ich mit dem Vertrag in der derzeitigen Niedrigzinsphase idealerweise machen kann?

Kann ich jetzt noch bis zur Bausparsumme weitersparen (ggf. auch mittels einer  großen Einmalzahlung) und mir dann das gesamte Guthaben rückwirkend  (für derzeit 17 Jahre) mit 4,25% verzinsen lassen? Das wäre für mich eine Stange Geld :-)

Natürlich könnte ich dies auch die BHW direkt fragen können, jedoch nach den vielen negativen Medienberichten zu BSV erhoffe ich mir hier neutralere Vorschläge.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Alles Geld auf Bausparvertrag?

Die Vertragssumme ist bei ungefähr 13000 € und ich habe erst etwa 1500€ darauf. Er läuft noch bis 2025 und ich habe noch einiges Geld auf dem Konto, wo ich ja keine Zinsen bekomme. 4 % Zinsen bekomme ich auf den Vertrag. Wie viel Geld sollte ich jedes Jahr dort einzahlen ? Wie viel kann ich überhaupt einzahlen? Gibts dort ein Limit seitens der Bausparkasse?

Ich bin leider noch etwas uninformiert über Finanzen ich hoffe ihr Könnt mir weiterhelfen

Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?