Kommt man aus Praktikumsvertrag raus, wenn man richtiges Jobangebot hat?

2 Antworten

Ich denke, dass das sehr vom jeweiligen Arbeitgeber abhängig ist. Wenn er verständnisvoll ist und sieht, dass die das andere Unternehmen eine (vielleicht besser dotierte) Vollzeitstelle anbieten kann, dann wird sich sicherlich eine Lösung finden. Und umgekehrt nehme ich auch an, dass das andere Unternehmen sich ein paar Wochene gedulden wird, wenn sie deinen Bruder wirklich als den besten Kandidaten betrachten. Rein rechtlich ist es aber wahrscheinlich schwierig, wenn der Vertrag keinen vorzeitigen Ausstieg vorsieht. Vertrag ist schließlich Vertrag.

Kündigen in der Probezeit (nach zwei Wochen), nahtloser Übergang in die neue Stelle möglich?

Hallo zusammen,

Anfang dieser Woche habe ich einen Teilzeitjob überr eine Zeitarbeitsfirma bei einem Callcenter begonnen. Da dort die Bedingungen leider furchtbar sind, möchte ich so schnell wie mögglich dort weg. Ich bin Studenttin und habe Ende des Monats ein weiteres Vorstellungsgesprräch bei einer sehr angenehmen Firma. Nun rechne ich schon damit, dass ich dort zum 01.10. anfangen kann.

Jetzt kommt meine Frage: Wäre ein nahtloser Übergang in den neuen Job möglich? Ich habe erst am Montag meinen momentanen Vertrag unterschrieben. Meine Lohnsteuerkarte und den Sozialversicherungsausweis habe ich noch nicht eingereicht. Muss ich bis Ende des Monats tun. Ich möchte ja natürlich die zwei Wochen, die ich dort arbeiten werde auch bezahlt bekommen. Habe aber auch Angst, dass wenn ich meine Papiere jetzt dort abgebe, ich ewig warten muss, bis ich sie nach der Kündigung wieder habe und das kann ich ja dann nicht, weil mein zuküftiger neuer Arbeitgeber sie ja dann im Oktober auch benötigt.

Wäre dankbar für einen Rat!

Danke schonmal :-)

...zur Frage

Müsste das Home-Office nicht der Arbeitgeber bezahlen?

Die Diskussion über die Absetzbarkeit des Arbeitszimmers ist ja riesig. Aber was ist bei Leuten, die beispielsweise im Außendienst arbeiten und ein Homeoffice haben? Müssten die das Arbeitszimmer nicht ohnehin von ihrem Chef bezahlt bekommen?

...zur Frage

Muss zur Weiterbildung direkt nach der Entbindung?

Hi, obwohl mein Arbeitgeber weis das ich Schwanger bin und anfang August entbinde hat er mich für eine Weiterbildung (ab 16. August, 1. Jahr) angemeldet obwohl ich dort in der Elternzeit bin?! Ist dass so rechtens? Er Argumentiert das sei keine Arbeitszeit und ich müsse die Weiterbildung machen!

MfG Anja

...zur Frage

Steht mir Urlaub in der Ferienzeit grundsätzlich zu?

Mein Chef will mir in diesem Jahr meinen Urlaub in den letzten drei Ferienwochen dieser Sommerferien nicht geben, da angeblich zu viel Arbeit ist. Ich habe aber ein schulpflichtiges Kind und der Urlaub ist für mich nur in den Ferien möglich. Wir fahren in diesem Jahr zwar nicht weg und mein Chef weiß das, aber ich frage mich natürlich, ob mir der Urlaub trotz der vielen Arbeit in der Ferienzeit zusteht. Zumal, da die Urlaubsplanung für alle Mitarbeiter bereits seit Januar geplant und auch bekannt ist.

...zur Frage

Besteht für einen Krankenhausarzt ein striktes Alkoholverbot?

Mich würde interessieren, ob es für einen angestellten Arzt eines Krankenhauses regelmäßig ein striktes Alkoholverbot im Anstellungsvertrag gibt oder in Form einer sonstigen betrieblichen Anweisung. Oder besteht überhaupt kein Alkoholverbot, weil man selbst bei einem geringen Alkoholkonsum fehlerfrei behandeln kann? Mich würde diese Frage im Rahmen einer Schadensersatzsache wegen eines Behandlungsfehlers interessieren. Es wäre schön, wenn ihr dazu Antworten geben könntet.

...zur Frage

Rückzahlung Urlaubsentgelt?

Ich habe über eine Zeitarbeitsfirma für eine andere Firma über ein Jahr gearbeitet. Am 1.1.2018 hat mich dann diese Firma übernommen und ich habe einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. Im Januar habe ich dann 2 Wochen Urlaub genommen, obwohl er mir nicht rechtlich zustand, da ich erst frisch in der Firma angefange habe. Da sie mich aber davor auch schon kannten, hat man mir meinen Urlaub genehmigt. Am 31.1.2018 habe ich dann gekündigt (in der Probezeit), da sich eine andere Stelle angeboten hat. Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, wo die Firma 500€ zurückfordert für das Urlaubsentgelt.

Frage: muss ich das Geld wirklich zurückzahlen oder ist die Firma selber schuld, wenn sie mir noch nicht zustehenden Urlaub gewährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?