Kommen Geschwister in der Erbfolge vor Nichten /Neffen? Was ist bei unterschieldlichen Stämmen?

1 Antwort

Dein Problem ist, das Du die genauen damaligen Verhältnisse nicht kennst.

  • Lebte Deine Tante mit dem Onkel in Zugewinngemeinschaft, oder Gütertrennung? Bei Zugewinngemeinschaft hat sie 1/4 Vorab, sonst nein.

  • Wenn Dein Onkel drei geschwister hatte, waren sie gesetzliche Erben. Die Kinder eines gesetzlichen Erben treten an die stelle des Vaters/der Mutter. Hatte Dein Onkel also 2 noch lebende Geschwister und einen weiteren, aber schon verstorbenen Bruder, der aber kinder hatte, so bekommen die Kinder den Anteil dieses Bruders.

  • Haben seine Geschwister damals einfach verzichtet, weil sie es nicht brauchten, oder der Frau des Onkels nichts wegnehmen wollten, so ist/war das deren SAche.

  • Das die Nichte den Anteil des Vaters reklamiert, ist grundsätzlich absolut OK. trotzdem würde ich prüfen, ob die Fristen eingehalten wurden. Gehe doch einfach mal zur Rechtsauskunft des Amtsgerichts.

Kinderlose Tante verstorben, kein Testament da, an wen geht Erbe? Nichten, Neffen oder Geschwister?

Unsere kinderlose Tante ist verstorben, bisher ist kein Testament auffindbar. An wen ginge nun das Erbe? Sie hatte viele Nichten und Neffen, aber auch noch Geschwister. Wird das aufgeteilt? Erben wäre schon schön, habe ich als Nichte und Patenkind Chancen?

...zur Frage

Wer erbt wieviel von den Geschwistern, wenn Junggeselle verstirbt und Eltern vorverstorben sind?

Könnt ihr mir sagen, wie ein verstorbener Junggeselle beerbt wird, wenn seine Eltern vorverstorben sind und er noch 2 Brüder hat? Daneben gibt es noch eine Halbschwester (Tochter des Vaters aus 1. Ehe). Es besteht ein Reinnachlass von 120.000,00 Euro.

...zur Frage

Was passiert, wenn nach über 30 Jahren erneut eine Erbschaft auftaucht?

Vor 32 Jahren erbte mein Vater von seiner Tante zusammen mit anderen als Teil einer Nichten und Neffen Erbengemeinschaft. Eltern und Geschwister hatte die Erbtante keine mehr. Nun, 32 Jahre später ist eine weitere Erbschaft aufgetaucht. Mein Vater ist mittlerweile verstorben, sodass ich nun der Erbe bin - neben weiteren noch lebenden Neffen und Nichten und auch weiteren Kindern bereits verstorbener Neffen und Nichten. Welcher Erbschaftsgrad liegt nun vor und worauf bezieht sich das Erbe und ich als Erbe. Bin ich Erbe meines Vaters, da ich ihn beerbe oder Erbe der Tante meines Vaters? Welche Freibeträge gibt es da und wie sieht es mit Verjährungsfristen aus? Mit freundlichen Grüßen Markus Bauer

...zur Frage

Wie ist die Erbfolge mit Testament von einer verstorbenen Tante?

Zuerst waren alle Nichten und Neffen bedacht ! Dann wurde ein Neffe als Kind adoptiert.

...zur Frage

Kann man ein Erbe per Testament weitervererben?

Meine Mutter (und deren 4 Geschwister) haben noch einen kinderlosen Onkel. Nach der gesetzlichen erbfolge erben wohl die 5 Nichten und Neffen. Sollte nun einer dieser Personen sterben, wird dann das Erbe an dessen/deren Kinder weitervererbt oder könnte das testamentarisch bestimmt werden? Oder reduziert sich das Erbe in der Verteilung auf die vorhandenen noch lebenden Nichten/Neffen.

...zur Frage

Unser Cosin ist verstorben, es sind nur noch Cosin und Cosinen da, und deren Kinder, auch Kinder von verstorbenen Cosin und Cosinen, wie ist die Erbfolge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?