komme aus dem Gefängnis, was steht mir zu

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stop, soweit ich infomiert bin wird für Strafgefangene Arbeitsosenversicherung gezahlt, wenn sie in der Anstalt arbeiten. Kannst/Konntest Du nciht arbeiten, so steht Dir wie jedem Detuschen ALG II, bzw. Grundsicherung zu.

Da Du ja ins Internet kommst, hast Du vermutlich Hafturlaub, oder irgendwelche Ausgangstage. Also sofort zur Stadtverwaltung grundsicherungsamt, bzw. zum Jobcenter. Das müßte man Dir alerdings auch in der Haftanstalt gesagt haben. Dafür muss es da Leute geben. Wenn nciht, auch der Anstaltspfarrer hat solche Infos.

Die Stadtverwaltung hilft auch bei der Wohnugnssuche. Vermutlich bekommst Du über die Grundsicherung/ALG II auch sogar die Erstausstattung der Wohnung gestellt.

Ob das mit dem Wohnwagen geht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Wenn Du keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I hast, dann kannst Du ganz normal Hartz IV beantragen, da bekommst Du den Regelsatz von 359 Euro und auch (wenn Du allein lebst) die Mietkosten für eine 50qm große Wohnung zu einem angemessenen Preis. Den Quadratmeterpreis den sie übernehmen, kann Dir die Arge sagen. Über die Arge wärst Du dann auch krankenversichert. Wenn Du allerdings eine Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Dauer hättest, dann würde die Arge nicht zahlen und Du müßtest Grundsicherung bei der Kommune beantragen. Da fällt dann die Arbeitsvermittlung weg. Die Kommune würde Dich auch bei der Krankenkasse anmelden, bzw. Dir die Beiträge zahlen.

Was möchtest Du wissen?