Kollektivgesellschaft in der Schweiz, neuer Wohnsitz in Deutschland - Steuer, Abmeldung in CH?

1 Antwort

Der Sachverhalt kommt dir nur kompliziert vor, weil du eine Menge durcheinanderwürfelst. Das muss sortiert werden.

Ich habe keine Ahnung, was eine Kollektivgesellschaft sein soll. Tante Wiki behauptet, es sei eine Personengesellschaft,also nehmen wir es mal so.

Die Gesellschaft ist offenbar weiterhin in der Schweiz und hat mit dir als Person erst einmal nichts zu tun.

Weiter: Eine 183-Tage-Regel kannst du getrost vergessen, so etwas gibt es hier nicht. Die Einkünfte werden in der Schweiz erfasst und nicht in Deutschland, weil die Gesellschaft nur in der Schweiz eine Betriebsstätte hat. Daran ändert auch dein Wegzug nichts.

Du bist seit zwei Monaten in Deutschland unbeschränkt - also mit deinen Welteinkünften - steuerpflichtig. Bis zu deinem Wegzug warst du dies auch in der Schweiz. Da hier auch die Zuzugsbesteuerung greift, sind drei Phasen zu beachten:

  1. schweizer Einkünfte zur schweizer Zeit: Werden in der Schweiz versteuert und unteröiegen in Deutschland dem Progressionsvorbehalt
  2. schweizer Einkünfte zur deutschen Zeit: Unterliegen je nach Einkünftsart entweder auch dem Progressionsvorbehalt oder der Anrechnung bei der deutschen Steuer.
  3. deutsche EInkünfte zur deutschen Zeit: Werden hier ganz normal besteuert und unterliegen in der Schweiz wahrscheinlich dem Progressionsvorbehalt.

Also eigentlich ganz einfach, wenn man es auseinandernimmt und sich nicht selber mit einer Gesellschaft verwechselt.

Schweiz steuern zahlen?

Ich habe da mal ne frage.

Wenn man z.b 500.000€ anlegt, auf ein Schweizer tagesgeldkonto und zinsen dafür bekommt, muss man dafür in der Schweiz steuern zahlen?

Wohnsitz natürlich in der Schweiz damit man die Steuer für Deutschland spart.

...zur Frage

Wie hoch sind die Steuern in Deutschland für Schweizer in Pension

Wir möchten nach Deutschland auswandern. Wir bekommen von der AHV Schweiz Euro 2200.- Pension. Möchten ein kleines Haus kaufen. Was bezahlt man da an Steuern in der Gegend von Mecklenburg ? Vielen Dank für eine Antwort

...zur Frage

Ich lebe in Österreich, will aber meine Gewerbe in Deutschland anmelden

Ich lebe in Österreich, will aber meine Gewerbe in Deutschland anmelden. Habe bisher mein Gewerbe in Österreich gehabt, aber z.B. Auslieferungslager und die meisten Kunden in Deutschland. Habe auch UID-Nummer in Deutschland. Finanzamt München. Nun beabsichtige ich, meine Gewerbe nach Deutschland zu verlagern (habe Büroadresse in Berlin), aber vorerst in Österreich wohnen zu bleiben (auch hier ist ein Wechsel nach Teneriffa geplant, sobald ich das Haus hier verkauft habe). Es ist mir klar, dort wo ich angemeldet bin (habe in Deutschland keinen Wohnsitz mehr, bin aber Deutscher), zahle ich auch Einkommensteuer auch aus selbständiger Tätigkeit. Umsatzsteuer sicherlich auch dann die von Deutschland - aber, und das ist meine Frage an euch: Kann ich hier in Österreich nur wohnen und Privatmann sein und in Deutschland meine Gewerbe ausüben? Kann ich also hier in Österreich komplett meine Gewerbe abmelden? Danke für fachkompetente Auskunft.

...zur Frage

Wohniszt ganz in Deutschland abmelden oder Zweitwohnsitz bei den Eltern behalten?

Ich werde die kommenden zwei Jahre im Ausland leben (im Eu-Ausland) und frage mich nun wie ich das mit meinem Wohnsitz regeln soll. Macht es Sinn einen Wohnsitz in Deutschland zu behalten, bzw. den meiner Eltern als Zweitwohnsitz anzugeben? Muss ich dann Zweitwohnsitzsteuern zahlen? Oder sollte ich meinen Wohnsitz in Deutschland komplett aufgeben?

...zur Frage

In der Schweiz arbeiten und erspartes nach Jahren mitbringen

Guten Tag,

einmal bitte eine Frage, auf die ich so keine passende Antwort auf Google gefunden habe.

Seit drei Jahren arbeite ich nun in der Schweiz und habe das meiste Geld, das ich dort verdiente gespart. Nun möchte ich gern in meine Heimat zurückkehren und mein Geld natürlich mitnehmen (ca. 95.000€). Dass das Geld verdient und nicht sonst irgendwie erwirtschaftet worden ist, kann ich von A-Z nachweisen (Verdienstabrechnungen, Kontoauszüge usw.).

Das Geld muss ich bestimmt, wenn ich am Flughafen lande, beim Zoll anmelden.

Wie hoch sind aber die Steuern, die ich dafür abgeben muss und welche Formulare muss ich dafür mitführen? Ich habe ja meine Steuern drei Jahre in der Schweiz bezahlt und war in Deutschland auch beim Ordnungsamt abgemeldet usw.

Das Geld möchte ich in ein Haus investieren und dann muss ich ja eh die 19% (oder was auch immer) an Mehrwertsteuer zahlen.

Zweite Möglichkeit wäre, das Geld auf ein deutsches Konto zu überweisen, jedoch weiß ich auch da nicht, wie das mit dem Versteuern funktioniert bzw., wie viel dort abgezogen wird.

Vielen Dank

...zur Frage

Steuern zahlen bei Provision in der Schweiz?

Hallo, ich bin für ein deutsches Unternehmen als Selbstständiger auf Provisionsbasis tätig. Dieses Unternehmen expandiert mit selbstständigen Zweigstellen weltweit. Ich nehme von Deutschland telefonisch ausschließlich Bestellungen aus der Schweiz entgegen bzw. kommuniziere mit den Firmen. Die Provisionseinkünfte kommen also ausschließlich durch Aufträge in der Schweiz zu stande. Die Provision erhalte ich von der deutschen Hauptfiliale in Euro. Ich habe gehört, das ab dem 15.04.16 statt bis zu 60% nur noch 15% von der Provision zu versteuern sind. Kennt sich da jemand aus und kann mir sagen ob das so ist und wo ich das nachlesen kann? Oder mir sagen wie das mit der Provision in so einem Fall ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?