Könnte ich als Rentnerin nach einer selbstständigen Tätigkeit in Frankreich nach Deutschlandrückkehr zurück in die GKV?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Zeit in der französischen Sozialversicherung wird aufgrund der EU-Regelungen wie eine Zeit in der dt. GKV gewertet. Man bleibt daher in der GKV und braucht keine Anwartschaft.

Bei der Rückkehr aus Frankreich am besten einen EU-Vordruck mit den französischen Krankenversicherungszeiten mitbringen. Innerhalb von 3 Monaten nach Ende der frz. Krankenversicherung kann man dann wieder eine frwg. Krankenversicherung in Deutschland beantragen.

Tipp: Zum 1.8.2017 gibt es eine Gesetzesänderung: Wenn man ein oder mehrere Kinder hat, werden pro Kind 3 Jahren Vorsicherungszeit bei der Prüfung der "Krankenversicherung der Rentner" berücksichtigt. Am besten die dt. Krankenkasse gezielt nach dieser Gesetzesänderung befragen.

Gruß

RHW

Hallo, die Zeiten in der französischen (und jeder anderen EU-Sozialversicherung) werden angerechnet. du kannst also wieder in die GKV als freiwilliges Mitglied.Eine Anwartschaft ist keinesfalls nötig.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?