Können wir wegen sich ändernder AGB in Bezug auf die EU-Wohnimmobilien-Richtlinie unsere Baufinanzierung kündigen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

oemme:

Bei Darlehensnaufnahme legtest du Wert auf Plansicherheit. Deshalb wähltest du anstatt eines variablen einen auf einen längeren Zeitraum festgeschriebenen Zins.

Ein für beide Vertragsschliesenden verbindlicher Darlehensvertrag mit einer gesetzeskonformen Widerrrufsbelehrung kam zustande. .

Dies vorausgeschickt ändert die von dir zitierte EU-Richtlinie nichts an der vertraglich vereinbarten Kündigung und der Vorfälligkeitsentschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?