Können Vorleistungen für Reisekosten steuerlich abgesetzt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erhalten Sie Ihre Reisekostenerstattung erst im nächsten Jahr, müssen Sie Ihre Reisekosten um die zu erwartende steuerfreie Erstattung des Arbeitgebers kürzen (Verfügung der OFD Hannover vom 17.1.2006, DStR 2006 S. 1135).

Gefunden in http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-11268.xhtml?currentModule=steuern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gammonwarmal 16.12.2015, 22:52

Beantwortet das die Frage?

0
EnnoWarMal 17.12.2015, 09:07
@gammonwarmal

Beantwortet das die Frage?

Ja, denn wenn die Erstattung noch im selben Jahr erfolgt, stellt sich die Eingangsfrage ja überhaupt nicht. Damit bleibt nur der jahresübergreifende Anwendungsfall zu beantworten.

0
gammonwarmal 18.12.2015, 20:24
@EnnoWarMal

Doch die stellt sich wohl. Er schreibt, dass er nur in Vorleistung tritt. Das bedeutet nach meinem Verständnis, dass jemand dann später die vollen Kosten übernimmt.

Und deswegen habe ich das so verstanden, das der AG ihm z. B. per 31.12. 3.000 Euro Reisekosten schuldet und er diese dann erst einmal im Rahmen der Steuererklärung teilweise geltend machen will.

0
Mikkey 18.12.2015, 21:24
@gammonwarmal

So habe ich das auch verstanden, zumindest mit dem Zufluss/Abflussprinzip im Kopf ein naheliegender Gedanke.

Das ist doch der jahresübergreifende Anwendungsfall. Und das obige Zitat sagt: Nein.

0

Ich verstehe nicht, dass der AG keinen Reisekostenvorschuss zahlt. Das ist doch in solchen Fällen üblich.

Wenn Du einen Anspruch auf irgendetwas hast, wäre der Ansprechpartner der AG, nicht der Steuerzahler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?