Können Kosten für Erbschaftssteuer steuerlich geltend gemacht werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Erbschaftsteuer sind keine Anschaffungskosten.

Die Abschreibungen für das Objekt ergeben sich dadurch, das man die Abschreibungen des Erblassers fortführt.

Also als Beispiel, hätte der Erblasser das Haus mal für 300.000,- gebaut und schreibt es mit 6.000,- p. A. ab, dann sind diese Abschreibungen fortzuführn und nicht die AfA auf die evtl. 100.000,- Erbschaftsteuer zu berechnen.

BFH: Steuerberatungskosten für die Erstellung der ErbSt-Erklärung als Sonderausgabe Sachverhalt

Die Kläger sind Eheleute, die in ihrer Einkommensteuererklärung für 2005 u. a. die Berücksichtigung von Steuerberatungskosten als Sonderausgaben gemäß § 10 Absatz 1 Nr. 6 EStG beantragten. Diese Aufwendungen sind dem Kläger als Alleinerbe nach seiner im Jahre 2004 verstorbenen Mutter für die Erstellung der Erbschaftsteuererklärung durch seinen Steuerberater entstanden. Die Kosten konnten aus dem Nachlass bestritten werden. Bei der Festsetzung der Einkommensteuer 2005 berücksichtigte das Finanzamt die geltend gemachten Steuerberatungskosten hingegen nicht als Sonderausgaben. Entscheidung

Beratungskosten, die dem Erben im Zusammenhang mit der Erbschaftsteuererklärung erwachsen, entstehen im Besteuerungsverfahren und sind daher Steuerberatungskosten i.S. des § 10 Abs. 1 Nr. 6 EStG. Die streitigen Steuerberatungskosten, die dem Kläger als Erben im Zusammenhang mit der Erstellung der Erbschaftsteuererklärung entstanden und unstreitig weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind, sind somit grundsätzlich als Steuerberatungskosten i.S. des § 10 Abs. 1 Nr. 6 EStG in der im Streitjahr geltenden Fassung abziehbar. Unabhängig von der zivilrechtlichen Einordnung der Erbschaftsteuer als Nachlassverbindlichkeit entstehen die mit der Erbschaftsteuer zusammenhängenden sonstigen Kosten nicht mit dem Erbfall. Sie entstehen vielmehr erst dann, wenn der Erwerb bezogen auf den einzelnen Erwerber feststeht und vollzogen ist. Der Erbfall ist damit nur der Anlass, nicht aber der Grund der Verpflichtung. http://www.deloitte-tax-news.de/steuern/erbschaftsteuer/bfh-steuerberatungskosten-fuer-die-erstellung-der-erbst-erklaerung-als-sonderausgabe.html

Nein, persönliche Steuern wie z.B. die Erbschaftsteuer sind einkommensteuerlich nicht abziehbar.

Was möchtest Du wissen?