Können die Grundsicherungsbeträge zurückgefordert werden?

1 Antwort

 Unterhaltsansprüche  bei Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung gegenüber seinen Kindern und Eltern bleiben unberücksichtigt, sofern deren jährliches Gesamteinkommen unter einem Betrag von 100.000 € liegt.

1

danke primus. das wusste ich schon und es geht ja darum, wenn ein kind darüber liegt.

0
49
@sobotka

Dann sieht die Sache anders aus und es muss mit einer Forderung gerechnet werden.

Ob für die gesamte Zeit des Bezuges zurück gezahlt werden muss liegt daran, ob das Einkommen der Tochter schon von Anfang die Grenze überschritten hat.

1

Kann die Familienkasse eine Rückforderung des Kindergeldes verlangen, die im Februar 2011 gestellt wurde?

Ich habe Ende November und Mitte Dezember 2016 Anrufe von Beamten der Familienkasse bekommen, es werde jetzt eine Vollstreckung erfolgen, bezüglich der Forderung aus dem Jahre 2011. Da ich im Jahr 2011 und auch nicht später eine schriftliche Aufforderung erhalten habe, hatte ich den ersten Anrufer gebeten mir doch bitte Unterlagen zu schicken, um die Rechtmäßigkeit zu überprüfen. Es kam nichts, dafür 14 Tage später ein erneuerter Anruf (scharfer Ton) ich werde demnächst Vollzugsbeamte vor der Tür stehen haben, die die Forderung eintreiben. Ich habe nochmals um Unterlagen gebeten und erklärt, dass ich keine Aufforderung erhalten habe und ich gerne einen Anwalt einschalten möchte. Da wurde mir beschieden, die Zeit und das Recht hätte ich nicht mehr. Ich habe bis heute nichts Schriftliches erhalten. Welche Rechte habe ich? Die Kindergeldrückforderung bezog sich auf meinen neben dem Studium jobbenden Sohn)

...zur Frage

Rückwirkend zum 01.10.2016 als sozialversicherungspflichtig eingestuft. Daraufhin möchte mein erster Arbeitgeber jetzt alle AN-Anteile von mir. Was tun?

Hallo, ich wurde rückwirkend zum 01.10.2016 von meiner Krankenkasse als sozialversicherungspflichtig eingestuft weil ich mein Studentenstatus verloren habe.

Daraufhin möchte mein erster Arbeitgeber jetzt alle AN-Anteile von mir zurück. Ich habe im SGB IV §28g gelesen, dass dies nur für die letzten 3 Abrechnungsmonate rechtens ist. Mein Arbeitgeber meint aber nun, dass er keine Schuld bei sich sieht weil ich eine Studienbescheinigung abgegeben hatte (habe meinen Studentenstatus bei der Krankenkasse zum 1.10. verloren - was erst nachträglich herauskam).

Ich bin aber der Meinung, dass es nicht mein Verschulden ist und der Arbeitgeber sich um die Einstufung bzw. Prüfung am Ende des Jahres 2016 hätte kümmern müssen.

Wer hat nun recht und muss ich alles zurück zahlen?

Über Hilfen jeglicher Art würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Rückforderung eines Geschenks von einem Ex-Freund, weil er plötzlich gegen mich ist?

Wenn ich einem Freund eine Schenkung machte, weil er mein Freund war, kann ich dann das Geld zurück fordern, da er dies jetzt nicht mehr mein Freund ist, er vielmehr plötzlich gegen mich ist und gegen mich als Zeuge vor der Polizei aussagt?

...zur Frage

Rückzahlung Urlaubsentgelt?

Ich habe über eine Zeitarbeitsfirma für eine andere Firma über ein Jahr gearbeitet. Am 1.1.2018 hat mich dann diese Firma übernommen und ich habe einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. Im Januar habe ich dann 2 Wochen Urlaub genommen, obwohl er mir nicht rechtlich zustand, da ich erst frisch in der Firma angefange habe. Da sie mich aber davor auch schon kannten, hat man mir meinen Urlaub genehmigt. Am 31.1.2018 habe ich dann gekündigt (in der Probezeit), da sich eine andere Stelle angeboten hat. Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, wo die Firma 500€ zurückfordert für das Urlaubsentgelt.

Frage: muss ich das Geld wirklich zurückzahlen oder ist die Firma selber schuld, wenn sie mir noch nicht zustehenden Urlaub gewährt?

...zur Frage

Eltern haben Grundstück geschenkt, ist neu bebaut auf Kredit. Jetzt Pflegeheim, Rückforderung vom Staat möglich?

Hallo,

ich weiß, dass wenn Eltern ins Pflegeheim kommen zunächst die Rente und das Ersparte herangezogen werden. Danach werden nach Antrag auf soziale Unterstützung für die Heimkosten die Schenkungen der letzten 10 Jahre überprüft und Geldschenkungen und auch Häuserschenkungen an Kinder rückgängig gemacht etc. (ist bei uns der Fall, war vor 5 Jahren, also innerhalb der 10 Jahres Frist).

ABER: Wie verhält es sich bei einem geschenkten Grundstück wo das Sommerhaus der Eltern abgerissen worden ist, alles abgetragen worden ist und ein neues Haus auf Kredit gebaut worden ist?

Das Problem: Sollte der Staat verlangen das Grundstück zu liquidieren bleibt am Ende nix mehr übrig, da die Schulden auf das Haus den Verkaufserlös auffressen würden. Ist das wirklich möglich, dass der Staat dies verlagen kann??

Zudem steht dies Konträr zu dem Grundsatz, dass Kinder nicht unverhältnismäßig belastet werden dürften und das ist hier definitv der Fall.

Hat irgend jemand einen ähnlichen Fall gehabt? Was würdet ihr raten?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Ist eine Rückforderung von Unterhalt möglich?

Ich habe einen geschiedenen Bruder, der bisher immer regelmäßig Unterhalt für Frau und Kind gezahlt hat. Nun haben wir zufällig herausgefunden, dass seine Ex bereits seit einiger Zeit mit einem anderen Mann zusammen wohnt. Ist mein Bruder da nicht von Unterhaltszahlungen für seine Ex befreit? Ich meine, er muss für sein Kind den Kindesunterhalt weiter zahlen, aber den Ehegattenunterhalt für seine Ex doch nicht, mehr oder? Kann er den Unterhalt der letzten Wochen nicht zurück fordern? Natürlich müssten wir noch herausfinden, seit wann sie genau mit dem anderen zusammen lebt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?