Können die ausgeschlagenen Erben bei Vermögen trotzdem noch erben

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weis aus eigener Erfahrung, dass wenn man, das Erbe ausgeschlagen hat, es nicht wieder rückgängig gemacht werden kann. Wenn man ein Erbe ausschlägt, wird darauf hingewiesen, von dem Mitarbeiter des Amtes, dass es für immer gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterstellt, der Erbfall wäre inerhalb von 30 Jahrem eingetreten, kämne es auf zwei entscheidende Dinge an:

Anfechtungsfrist

§ 1954 (1) BGB sieht zwingen vor, dass innerhalb von 6 Wochen (!) nach Kenntnis des Anfechtungsgrundes (unbekanntes Vermögen) Anfechtung beantragt werden muss. Andernfalls setzt Verfristung ein :-(

Anfechtungsgrund

Dass "niemand etwas über das Vermögen wusste" reicht nicht aus. Es musste zwingend niemand davon wissen können, also trotz sorgfältigster (!) Nachlassprüfung war das Vermögen nicht zu ermitteln.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ausgeschlagene Erbe klingt wie das appe Bein. Sei es drum, es ist trotzdem klar was gemeint ist.

Erbausschlagungen sind in der Tat anfechtbar:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1954.html

Allerdings liegt hier nur ein Motivirrtum vor und der ist ohne Bedeutung, liefert also keinen Anfechtungsgrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?