Können die Aktionäre bei Insolvenz in den USA haftbar gemacht werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell ein klares "nein". Aktionäre stellen das in Aktien verbriefte Eigenkapital der Gesellschaft zur Verfügung und haften nicht darüber hinaus.

Ausnahmen - und das bestätigt der Link - scheinen in den USA ähnlich wie in D geregelt zu sein, sind aber selten.

(Einzelne) Aktionäre können hier wie dort Patronatserklärungen abgeben und so gegenüber Dritten haften. Das "passiert" aber nicht, sondern ist ein Vertrag, den man unterschribt. In der Praxis kommt das bei börsennotierten Gesellschaften nicht vor (weil der Aktionär dadurch mit seinem Geld für die Schulden der AG einsteht/bürgt).

Betrug kann es auch durch Aktionäre geben. Bei Pennystocks könnt das vor.  Auch der Fall wird nicht deiner sein. Gefühlsweise bist du mehr der Betrogene.

Nein, der Sinneiner Aktiengesellschaft ist, dass jeder Aktionär nur mit dem Betrag haftet (ins Risiko geht) den er für die Aktie bezahlt hat.

Kredit gekündig, keine Einigun, Klage wurde eingereicht

Leider hab ich mich übernommen, die Kredite wurden gekündigt (Rat des Schuldenberaters) und mit allen konnte ich mich einigermaßen einigen. Zwar hat ein Gläubiger eine Lohnpfändung eingereicht, die auch in 3 Monaten bezahlt ist. Mit einem Gläubiger hab ich mich jetzt nicht einigen können, die Forderung beträgt zur Zeit 5500 Euro. Ich dachte das würde dann seinen üblichen Gang gehen, mit Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid. Hab aber immer zwischendurch Ratenvorschläge gemacht die sind in keinster Weise drauf eingegangen und wollten eine notarielle Schuldenanerkennung, diese konnte ich noch nicht beibringen, da ich auf die schnelle keinen Anwaltstermin bekommen habe. Heute hab ich ein Klageschreiben von o.g. Gläubiger. Hab zwar einen Termin beim Anwalt für nächste Woche erhalten und natürlich bin ich bereit die Schuldensumme anzuerkennen. Weiß aber leider nicht was jetzt auf mich zukommt. Kann mir jemand über ähnliches berichten. Und ich brauche keine Vorhaltungen, ich weiß das ich mich selber darein geritten habe.

...zur Frage

Schadensersatz?,wenn Mieter Besichtigungstermin mit MArkler blockiert

Hallo. Ich habe einen Markler zum Verkauf meines Hauses beauftragt. Nun ist es möglich, daß der Mieter die Termine verstreichen läßt oder nicht pünktlich anwesend ist. Vorgeschichte: Habe meinem Mieter 2010 fristlos zum Juli/2010 gekündigt, wegen mehreren ausstehenden Mieten. Läuft alles noch vor Gericht, da er nicht auszieht. Er bekundet zwar immer seine Bereitschaft zu zahlen und auch das Haus zu räumen, wenn ein Käufer da ist. Den Worten sind nur in den letzten 10Jahren selten die entsprechénden Taten gefolgt:-( Ich hatte irgendwo???? mal gelesen, daß der Mieter haftbar gemacht werden kann, sollte das Haus nicht verkauft werden, wenn er Besichtigungen verweigert oder dem Termin fern bleibt. a.)für Kosten des Marklers b.)Schadensersatz für mich Freue mich auch über § oder ähnliches, daß ich ihm gleich "ordentlich" darauf hinweisen kann. Danke und schönes Woe

...zur Frage

Insolvenz seit 2005

Hallo , ich bin neu hier und hoffe hier auf meine Fragen eine Antwort zu finden . Ich befinde mich seit Mai 2005 in der Insolvenz . Zwischenzeitlich ist auch immer mal wieder Geld an meinen betreuer gegangen , z.B. Guthaben von der Stromabrechnung , Rückzahlung der Mietkaution , Hälfte des Erbes was ich von meiner Oma geerbt habe , wovon ich von der anderen Hälfte die ich behalten durfte auch nochmal 200,- Euro freiwillig abgetreten habe , um einen guten Willen zu zeigen . Habe nun vom Gericht Schreiben bekommen , wo drin steht : In dem Restschuldbefreiungsverfahren über ihr Vermögen ist die Laufzeit der Abtretungserklärung , die sog. Wohlverhaltenszeit , abgelaufen . Nunmehr steht die gerichtliche Entscheidung über die Erteilung der Restschuldbefreiung an . Das Gericht hat vor seiner Entscheidung den Insolvenzgläubigern , dem Treuehänder und dem Schuldner Gelegenheit zr Äußerung zu geben . Gläubiger und Treuehänder können auch jetzt noch die Versagung der Restschuldbefreiung beantragen . Hierfür gelten die gleichen Voraussetzungen , Fristen und Verfahrensregeln wie während der Wohlverhaltenszeit. Wenn eine Versagung eingeht , erhalten Sie Gelegenheit zur Stellungnahme. Die Vergütung des Treuehänders wurde gem. der beigefügten Ausfertigung des Beschlusses vom 10.5.2011 festgesetzt. Was heißt das jetzt für mich ? Und muß ich jetzt irgendwas machen ?

...zur Frage

Ablauf vor der Privatinsolvenz bzgl. Inkassobüros/Gläubiger?

Hallo, ich hatte diesen Monat nun meinen ersten Termin bei einer Schuldnerberatung, da ich in Privatinsolvenz gehen möchte. Der Termin lief gut, jedoch habe ich nun doch noch offene Fragen bevor die Eröffnung der Privatinsolvenz beantragt wird. Da meine Schuldnerberatung viel zu tun hat, meinte diese, dass meine Unterlagen erst ab ca. Ende Januar 18 bearbeitet werden können. Die Zahlungen an die Gläubiger habe ich nun bereits eingestellt und bei drei Gläubigern bereits die 3. Mahnung erhalten, dass der Fall an ein Inkassobüro übertragen wird. Wie lange dauert es ca. bis mein Gehalt oder Konto gepfändet wird? Ein P-Konto habe ich bereits. Außerdem habe ich eine Lebensversicherung seit nicht mal einem Jahr, mit geringem Rückkaufswert (unter 200€), wo der Schuldnerberater meinte ich kann es entweder lassen, dann würde es der Treuhänder später kündigen und es würde in die Insolvenzmasse miteinfließen oder ich kündige es jetzt selbst und könnte mir davon etwas kaufen, aber eine Quittung sollte ich davon aufheben. Was soll ich tun? Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?