Können auch unverheiratete Paare eine verbundene Risikolebensversicherung abschließen?

2 Antworten

Das bietet heute wohl fast jede Versicherungsgesellschaft.

Ja das ist möglich, aber wozu soll das gut sein. Dann wird das Kapital immer erbschaftssteuerpflichtig. Um das zu vermeiden schließt man zwei Versicherungen ab. Einmal ist der Ehemann, Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtiget und die Ehefrau die versicherte Person und bei der zweiten Versicherung ist das umgekehrt. Wenn jetzt eine Person stirbt, bekommt man sein eigenes Geld, das natürlich nicht erbschaftsteuerpflichtig ist.

Was möchtest Du wissen?