Können auch unverheiratete Paare eine verbundene Risikolebensversicherung abschließen?

2 Antworten

Das bietet heute wohl fast jede Versicherungsgesellschaft.

Ja das ist möglich, aber wozu soll das gut sein. Dann wird das Kapital immer erbschaftssteuerpflichtig. Um das zu vermeiden schließt man zwei Versicherungen ab. Einmal ist der Ehemann, Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtiget und die Ehefrau die versicherte Person und bei der zweiten Versicherung ist das umgekehrt. Wenn jetzt eine Person stirbt, bekommt man sein eigenes Geld, das natürlich nicht erbschaftsteuerpflichtig ist.

Arbeitszimmer eines Ehepartners gerecht von der Steuer absetzen

Ein Ehepartner (nennen wir ihn A) setzt sein in die gemeinsame Wohnung integriertes Arbeitszimmer von der Steuer ab. Das Ehepaar teil sich die Miete der Wohnung. Es wird eine gemeinsame Steuererklärung eingereicht. Nun kommt der Steuerbescheid und Ehepartner A und B wollen den rückerstatten Betrag gerecht aufteilen. Wie können Ehepartner A und B dies tun? Wenn Ehepartner A sein Arbeitszimmer von der Steuer absetzt, beide jedoch einen Mietanteil zahlen? Müsste man nicht von vornherein das Arbeitszimmer aus der gemeinsamen Miete herausrechnen? Also Ehepartner A zahlt statt 50% Mieteanteil beispielsweise 65% (15% Wohnfläche = Arbeitszimmer). So würde Ehepartner B nicht benachteiligt werden.

Ich hoffe, dass ich mein Anliegen nicht zu kompliziert erklärt habe. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?