Können auch Arbeitslose ein Konto eröffnen?

1 Antwort

Natürlich müssen auch Arbeitslose ein Konto bekommen- zumind ein Guthabenkonto. Wird dieses dann nicht vereinbarungsgemäss geführt (z.B. Sollstand durch Abbuchung der Kontoführungsgebühr, die bei Guthabenkonto schon mal bei 12-15 EU liegen kann)kann die Bank das Konto auflösen u. eine erneute Ablehnung verweigern. Grds.. sind alle BAnken zur Eröffnung verpflichtet. Aber Ausnahmen bestätigen sicher auch hier die Regel-leider!

Kontoeröffnung - welche Bank würdet ihr empfehlen?

Bei einer Kontoneueröffnung,zu welcher Bank würdet ihr gehen?

...zur Frage

Ist der Schufa-Eintrag: Restschuldbefreiung eine negative Auskunft für die Kreditanfrage?

Ein Antrag für einen Kleinkredit wurde bei der Hausbank gestellt. Der Bankberater holt sich bei zur Anfrage alle erforderlichen Auskünfte ein. Die Ausstellung der Kreditunterlagen in der Bank erfolgen problemlos. Keine negativen Einträge blockieren den Ausdruck der umfangreichen Formalitäten. Nach zwei bis drei Tagen sollte der Kredit über 5000,00 Euro auf dem Konto sein. Am dritten Tag ruft der Bankberater an, die Zentrale hätte die Genehmigung des Kredites verwehrt, weil ein negativer Eintrag bei mir als Kreditnehmer zu verzeichnen wäre. Nach nochmaliger telefonischer Nachfrage des Bankberaters in der Zentrale wurde ihm mitgeteilt, es handele sich um den Eintrag Restschuldbefreiung. Da sich der Bankberater vorher extra darüber kundig gemacht hatte, dass eine Restschuldbefreiung keinesfalls ein negativer Eintrag ist, sondern dem Kreditnehmer positiv zugerechnet werden kann, war er von der Ablehnung äus diesem Grund empört. Der Kreditnehmer hat durch sein Verhalten in den letzten sieben Jahren sich wohlverhalten und darum, wohlgemerkt nur darum wurden ihm alle Schulden aus einem Insolvenzverfahren erlassen. Sollte dieser Eintrag, der selbstverständlich und richtigerweise in der Schufa für weitere drei Jahre steht, dem Kreditnehmer, der alle Bedingungen für einen Kredit erfüllt, weiterhin als Bürger zweiter Klasse geführt werden? Ist das eine eindeutige Diskriminierung und Schlechterstellung eines Bürgers gegenüber anderen Kreditnehmern?

...zur Frage

An wen meldet es die Bank, wenn ich dort ein Konto eröffne?

Wenn ich bei der Bank ein Konto eröffne, so weiß das ja zunächst mal nur die Bank und ich. Wem meldet die Bank, dass ich dort ein Konto habe? Schufa, Finanzamt, Krankenkassen,,.....? Wer bekommt da alles bescheid, und an wen dürfen diese dann wiederum diese Informationen weitergeben?

...zur Frage

Kann ich ein Konto in Deutschland anlegen ohne eine EU Adresse zu haben?

...zur Frage

Gemeinschaftskonto als "Und-Konto"

Hallo allerseits,

meine Freundin und ich möchten gern gemeinsam ein bisschen Geld sparen und hierzu ein Gemeinschaftskonto eröffnen. In verschiedensten Foren und auf vielen Internetseiten kann man von der grundsätzlichen Unterscheidung zwischen so genannten "Oder- bzw. Und-Konten" lesen.

Man findet auch bei einigen Direkt-Banken die Möglichkeit ein Gemeinschaftskonto, als "Oder-Konto" anzulegen, allerdings finde ich keine Informationen wo es die Möglichkeit gibt ein "Und-Konto" zu eröffnen.

Kennt jemand eine Bank die ein "Und-Konto" anbietet?

...zur Frage

Kontoeröffnung via Postident -Verfahren, lange Bearbeitungszeit?

Mutter möchte gern zur Sparda wechseln per1. August. Sie erhielt heute Postident Unterlagen. Mit welcher Bearbeitungszeit ist zu rechnen? Wie läuft das genau mit Postident ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?